Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zum Streit in der Linkspartei

Stuttgart (ots) - Das Spitzenduo Kipping und Riexinger sieht die Überlebenschance der Partei auch in der Fähigkeit zur Kooperation. Mit einem Reformkurs sollen mehr urbane Wählerschichten angesprochen werden, die für Modernität und Weltoffenheit stehen. Wagenknecht gehört zu denen, die in pathologischer Abneigung auf die SPD draufhauen. Es scheint, als sei der Rachegedanke ihres Ehemannes Oskar Lafontaine mit Blick auf seine einstige politische Heimat stärker als jegliche politische Ratio. Allerdings weiß Wagenknecht um ihre günstige Position: Bei der Bundestagswahl hat sie dank hoher Talkshowpräsenz zweifellos zum zweitbesten Ergebnis der Parteigeschichte beigetragen. Jetzt die Machtprobe mit ihr zu suchen, war fahrlässig. Was bei allen hängen bleibt, ist pures Misstrauen.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 72052424
E-Mail: spaetdienst@stzn.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: