Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Griechenland/Merkel

Stuttgart (ots) - Zum Glück beginnt man auch in Berlin einzusehen, dass neue Sparvorgaben allein den Patienten Griechenland nur weiter schwächen statt ihn auf die Beine zu bringen. Die am Freitag in Athen von Merkel und dem griechischen Premier Samaras unterschriebene Vereinbarung über die Gründung einer griechischen Förderbank ist deshalb ein wichtiger Schritt. Die Wirtschaftsleistung soll im Jahr 2020 dem Vorkrisenniveau des Jahres 2008 entsprechen. Voraussetzung ist, dass Griechenland mit Strukturreformen, einem Bürokratieabbau und einer Deregulierung seines Binnenmarktes die Fesseln der Wirtschaft löst und der Konjunktur Impulse gibt. Der Aufschwung ist auch der Schlüssel zum Schuldenabbau.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: