Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Breite Rückendeckung für weitere Amtszeit von Marianne Birthler

    Halle (ots) - Politiker von SPD, Grünen und Union haben für eine weitere Amtszeit von Marianne Birthler an der Spitze der Stasi-Unterlagen-Behörde plädiert; die Amtszeit läuft im Oktober aus. "Frau Birthler ist die richtige Frau am richtigen Platz", sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dieter Wiefelspütz, der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe). "Wir haben mit ihr sehr gut zusammen gearbeitet. Und es gibt keinen Grund, jetzt ein Haar in der Suppe zu suchen." Der parlamentarische Geschäftsführer der grünen Bundestagsfraktion, Volker Beck, erklärte: "Man sollte wegen der Kritik der PDS an Frau Birthler nicht in Zweifel ziehen, dass sie die richtige Person ist. Sie hat ihre Arbeit gut gemacht." Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landesgruppe Sachsen-Anhalt im Bundestag, Christoph Bergner, sagte: "Ich halte sehr viel davon, dass man Kontinuität ermöglicht. Und ich habe niemanden im Auge, der sich als Alternative aufdrängen würde." Der als Aspirant gehandelte CDU-Politiker Günter Nooke hat eine Kandidatur bisher abgelehnt.

    Birthler war zuletzt in die Kritik geraten, weil sie die Zahl von IM in der Fraktion der Linkspartei gegenüber der "Mitteldeutschen Zeitung" auf sieben beziffert hatte, sich hinterher aber korrigieren musste. Der Linkspartei-Politiker Bodo Ramelow hatte daraufhin Birthlers Rücktritt gefordert.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: