Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Chemnitzer Politologe Jesse: Es wird eine Große Koalition mit kurzer Lebensdauer geben

    Halle (ots) - Der Chemnitzer Politologe Eckhard Jesse sagt Deutschland eine Große Koalition mit kurzer Lebensdauer voraus. "Frau Merkel wird Bundeskanzlerin einer Großen Koalition. Aber diese Große Koalition hält nicht lange, weil sehr wahrscheinlich die SPD nach links herausdrängt", sagte Professor der TU Chemnitz der in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Montagausgabe). Ampel-Koalitionen seien zwar arithmetisch, aber nicht politisch möglich, so Jesse gegenüber dem Blatt. Den Wahlausgang nannte er ein "katastrophales Ergebnis", weil keine einzige politische Kraft Interesse an einer Großen Koalition habe. "Und wenn das nicht vorhanden ist, blocken die sich gegenseitig". "Das ist ein schlechter Tag für Deutschland", sagte Jesse. Das Wahlergebnis sei Ausdruck der Angst der Wähler vor innenpolitischen Veränderungen. "Die Deutschen haben den Ernst der Lage noch nicht erkannt", so Jesse.  Die Verluste der Union führte er auf einen "katastrophalen Wahlkampf" zurück. Angela Merkel habe es nicht geschafft, Aufbruchstimmung zu vermitteln.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: