Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung

23.03.2005 – 14:16

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Fischer Aussage wahrscheinlich am 30. Juni

    Halle (ots)

Der stellvertretende Vorsitzende des Visa-Untersuchungsausschusses, Volker Neumann (SPD), will Außenminister Joschka Fischer (Grüne) Ende Juni in den Ausschuss laden. Da der Ausschuss immer donnerstags tagt, könnte die Vernehmung am 30. Juni stattfinden. Der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ (Donnerstag-Ausgabe) sagte Neumann: „Ich persönlich glaube, dass es Ende Juni soweit sein wird. Wir sind dann in der Lage, die notwendigen Fragen zu stellen. Wir werden darüber Donnerstag nach Ostern entscheiden.“ Neumann sieht in der Vernehmung keine Gefahr für den Minister. Der SPD-Politiker erklärte wörtlich: „Das wird nicht so dramatisch, wie manche meinen. Keiner bestreitet, dass in Kiew Visa-Missbrauch betrieben worden ist. Fischer hat sich dafür entschuldigt. Der Schaden, der Deutschland dadurch entstanden ist, wird nicht zu ermitteln sein.“ Man wisse nicht genau, wie viele Menschen illegal hierher gekommen seien und was genau sie getan hätten, so Neumann. „Das wird immer ein großes Dunkelfeld bleiben.“


ots-Originaltext: Mitteldeutsche Zeitung

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47409

Rückfragen bitte an:

Mitteldeutsche Zeitung
Markus Decker
Telefon: 030/28 88 14 15

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell