Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Landesdatenschutzbeauftragter Striegel strebt Posten nicht an

Halle (ots) - Bei der Suche nach einem neuen Landesdatenschutzbeauftragten hat sich der umstrittenste mögliche Interessent selbst aus dem Rennen genommen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Freitag-Ausgabe). "Ich strebe dieses Amt nicht an, weder jetzt noch in einem halben Jahr", sagte der grüne Landtagsabgeordnete Sebastian Striegel am Donnerstag. In der CDU-Landtagsfraktion gibt es heftige Abneigung gegen den 35-Jährigen, ebenso in der AfD. Deren Fraktionschef André Poggenburg hatte bereits vor Wochen gewettert, als Unterstützer "von Extremisten" wie der Antifa sei Striegel "völlig ungeeignet". Das Vorschlagsrecht für den Posten liegt bei den Grünen - darauf hatten sich die Regierungsparteien CDU, SPD und Grüne am Dienstag geeinigt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: