Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu TTIP/Demo

Halle (ots) - Im Übrigen sind die Besorgnisse, die sich mit TTIP verbinden, berechtigt oder zumindest nachvollziehbar. Das gilt zuerst für die mangelnde Transparenz, unter denen die Verhandlungen stattfinden. Es gilt überdies mit Blick auf die Sorge, hier könnten Verbraucherschutzstandards und demokratische Standards geschleift werden. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat vorgebaut und mit Rücksicht auf Unmut in den eigenen Reihen Anzeigen geschaltet mit dem Tenor, dass all das Schlechte mit ihm nicht kommen werde. Ohnehin stocken die Verhandlungen mit den USA, während Letztere mit einigen Pazifik-Staaten über ein separates Freihandelsabkommen einig wurden. So schnell wird TTIP nicht kommen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: