Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu G7

Halle (ots) - Die deutsche Regierungschefin sollte aufpassen, dass sie nicht so wird wie ihr Vor-Vorgänger Helmut Kohl. Der interessierte sich in seiner späten Kanzlerschaft auch nur noch für die große Bühne und ließ die Dinge zu Hause schleifen. Auch Merkel neigt inzwischen dazu. Besonders deutlich wird das in der Klimapolitik: In Elmau schaffte sie es gemeinsam mit Amerikanern und Franzosen, die übrigen Teilnehmer auf ambitionierte Klimaschutz-Ziele zu verpflichten. Daheim in Berlin lässt sie aber seit Wochen die Debatte über eine zusätzliche Klimaabgabe für alte Kohlekraftwerke laufen. Dabei könnte Merkel gerade beim Klimaschutz zeigen, dass sie immer noch die zupackende Staatslenkerin ist, die die Deutschen während der Eurokrise kennen- und schätzen gelernt haben. Bislang sieht es nicht so aus, dass sie dazu entschlossen wäre.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: