Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Facebook

Halle (ots) - In dem Streit, den nun der Europäische Gerichtshof entscheiden muss, sind zwar auch Max Schrems und Facebook beteiligt. Doch diesmal geht es um den Zugriff des US-Geheimdienstes NSA. Facebook hat wenig Interesse daran, dass die Daten seiner Nutzer mehr oder weniger anlasslos für Regierungszwecke ausgewertet werden. Im Zweifel ist das schlecht fürs Geschäft. Nach der gestrigen Verhandlung ist es durchaus möglich, dass der Gerichtshof verlangt, dass europäische Daten auch in Europa gespeichert werden müssen. Immerhin haben die Luxemburger Richter 2014 die EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung gekippt. Ob Daten in Europa allerdings viel sicherer sind, steht auf einem anderen Blatt. Schließlich agiert der britische Geheimdienst fast noch aggressiver als die NSA und arbeitet eng mit dieser zusammen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: