Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Linkspartei Sachsen-Anhalts Linkenchefin Birke Bull sieht Wahl Ramelows als Herausforderung für die gesamte Partei

Halle (ots) - Die Vorsitzende der Linken in Sachsen-Anhalt, Birke Bull, sieht nach der Wahl Bodo Ramelows zum thüringischen Ministerpräsidenten eine verbesserte Chance für ein rot-rot-grünes Bündnis nach der Landtagswahl im Frühjahr 2016 und hofft im Übrigen auf den disziplinierenden Effekt für die Gesamtpartei. "Die Wahl Ramelows ist eine riesige Herausforderung", sagte sie der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Montag-Ausgabe). "Wir können die Verantwortung nicht mehr delegieren, wenn wir einen Kapitän auf der Brücke haben. Wir müssen uns mit konkreter Politik beschäftigen und können uns nicht auf ideologische Grundsatzfragen zurückziehen." Mit Blick auf Sachsen-Anhalt, wo im Frühjahr 2016 die nächste Landtagswahl mit linker Machtperspektive stattfindet, fügte Bull hinzu: "Die Option Rot-Rot-Grün wird für Sachsen-Anhalt realer. Sie rückt in die Vorstellungswelt der Wähler. Die SPD muss sich entscheiden."

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: