Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu AKW

Halle (ots) - Energiewende bedeutet eben nicht nur Atomausstieg, sondern auch, dass die erneuerbaren Energien zunehmend Kohle- und Gaskraftwerke ersetzen, die nun rapide an Wert verlieren. Doch in genau diese Technologien wurden Rückstellungen investiert. Deshalb muss die Bundesregierung jetzt so schnell wie möglich dieses Geld sichern. Es gehört in einen Fonds oder eine Stiftung. Der Bund muss die Hand drauf haben. Die Konzerne sind zwar bereit zu zahlen, wollen sich damit aber von allen Risiken freikaufen. Doch das darf nicht sein. Energieminister Sigmar Gabriel muss also einen Kompromiss finden, der darauf hinausläuft, dass die Vier zu einem großen Teil dafür gerade stehen, wenn es zu Mehrkosten beim Abriss der AKW kommt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: