Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Mifa-Werke Sangerhausen

Halle (ots) - Nicht nur die Aktionäre, sondern die gesamte Branche schaut nun erschrocken nach Sangerhausen. Aufgrund von fehlerhaften Buchungen in der Bilanz und Umsatzrückgängen fällt 2013 ein Millionenverlust an. Die Vorgänge zeichnen das Bild einer unprofessionellen Führung. Bei allen Verdiensten: Dass Wicht meinte, ein börsennotiertes Unternehmen, das auch Firmenanleihen ausgibt, als Alleinherrscher führen zu können, war Selbstüberschätzung. Der erkrankte Vorstand verlor offenbar die Übersicht. Erste Pflicht des neuen Vorstands Hans-Peter Barth ist es nun, die Fehler schnell aufzuarbeiten und zu kommunizieren. Denn schlimmer als jede Umsatzeinbuße ist der Vertrauensverlust bei Kunden und Anlegern, der am Ende die wirtschaftliche Basis entzieht.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: