Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung

28.02.2012 – 02:00

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Euro-Krise Abweichler Willsch sieht in fehlender Kanzlermehrheit keinen Schaden für Schwarz-Gelb

Halle (ots)

Der als Euro-Rebell bekannte CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch sieht in der verfehlten Kanzlermehrheit bei der Abstimmung über die Griechenland-Hilfe keinen nachhaltigen Schaden für die schwarz-gelbe Koalition. "Das hat keine Auswirkungen", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe). "Es wird ein bisschen Medien-Rauschen geben. Aber das ist in ein paar Tagen rum." Willsch fügte hinzu: "Für die Kanzlerin ist das nicht schön." Er persönlich mache aus Gründen der Fraktionsdisziplin auch mal Dinge mit, die er nicht wirklich für richtig halte. "Aber dieser Griechenlandhilfe ist grundfalsch und eine brutale Hinterlassenschaft für die Nachkommen." Der CDU-Politiker hat am Montag mit Nein gestimmt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell