Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Wirtschaft Fische statt Schiffe: Fischer pachtet Halles Hafenbecken

Halle (ots) - Das Hafenbecken des Hafens Halle ist an einen Fischereibetrieb aus Weißenfels verpachtet worden, berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Donnerstagausgabe). Das sorgt für Wirbel: Angler kritisieren, dass das Becken nicht an sie vergeben worden ist. Sie befürchten, dass die Bewirtschaftung durch den Fischer den Fischbeständen in der Saale schadet. Der hallesche Hafen ist zudem seit Jahren in der Kritik, weil er mit rund 30 Millionen Euro bezuschusst worden ist, bis heute dort aber kein nennenswerter Warenumschlag auf Schiffe stattfindet. Größere Lastschiffe können den Hafen nicht ansteuern, weil dazu zunächst ein Saalekanal an der Mündung des Flussess gebaut werden müsste. Ob dieses umstrittene Projekt umgesetzt wird, ist fraglich. Derzeit floriert der Hafen lediglich als Umschlagplatz für Container, die auf Straße und Schiene transportiert werden.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: