Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Neue Länder Christoph Bergner ist nun offiziell Beauftragter für den Aufbau Ost

Halle (ots) - Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Christoph Bergner (CDU), ist offiziell zum neuen Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer ernannt worden. Das teilte er gestern der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Freitag-Ausgabe) mit. "Der neue Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat mich beauftragt, diese Aufgabe zu übernehmen", sagte der 62-Jährige aus Halle. "Es hat ein erstes Gespräch mit dem Minister gegeben. Da hat er das so klargestellt." Er selbst habe nach dem Wechsel an der Spitze des Hauses "damit gerechnet, dass mir mehr Verantwortung zuwächst", so Bergner weiter. Friedrich selbst erklärte der "Mitteldeutschen Zeitung": "Der Staatssekretär bekommt eine besondere Stellung." Er betonte allerdings, dass die letzte Verantwortung für die Belange des Ministeriums bei ihm liege. Das ergebe sich aus dem Ressortprinzip. Bergner wollte sich zu den inhaltlichen Schwerpunkten seiner Arbeit noch nicht äußern und verwies auf die Klausurtagung der Arbeitsgruppe Aufbau Ost in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, die am 13. und 14. März in Wittenberg stattfinde. Danach könne er mehr sagen. Im Ganzen werde er aber um Kontinuität zur Arbeit des scheidenden Bundesinnenministers und Ost-Beauftragten Thomas de Maizière (CDU) bemüht sein.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: