Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung

16.02.2011 – 22:00

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Plagiatsvorwurf SPD-Verteidigungspolitiker: Bei zu Guttenberg ist der Lack ab

Halle (ots)

Der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rainer Arnold, hält Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) als Verteidigungsminister für ungeeignet, sollte ihm der Doktortitel wegen der aktuellen Plagiatsvorwürfe aberkannt werden. "Der Lack ist endgültig ist ab", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe) zu den jüngsten Vorwürfen. "So geht's halt, wenn man sich zu sehr auf Hochglanz poliert." Für den Fall einer Aberkennung des Doktortitels gelte: "Guttenbergs Glaubwürdigkeit wäre dann völlig zerstört. Und ein Minister, der seine Glaubwürdigkeit verloren hat, kann nicht mehr wirklich arbeiten - im Bereich der Bundeswehr, in dem es in hohem Maße auf Vertrauen ankommt, vielleicht noch schwerer als in anderen Ressorts." Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Hartmut Koschyk (CSU), erklärte der "Mitteldeutschen Zeitung" hingegen: "Ich bin absolut davon überzeugt, dass mit dieser Promotion alles in Ordnung war. Die Prüfung wird ergeben, dass an den Vorwürfen nichts dran ist." Bayreuth gehört zu Koschyks Wahlkreis. An der dortigen Universität hatte Guttenberg seine Dissertation eingereicht.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell