Das könnte Sie auch interessieren:

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

31.08.2010 – 15:31

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Sachsen-Anhalt Marketing US-Botschafter rät Sachsen-Anhalt: "Sie brauchen eine Charme-Offensive"

Halle (ots)

US-Botschafter Philip D. Murphy rät Sachsen-Anhalt zu einer offensiveren Vermarktung seines kulturellen Erbes. "Man muss noch stärker auf die touristische Attraktivität des Landes aufmerksam machen", sagte der 53-Jährige der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Mittwochausgabe). Ein Beispiel sei das bevorstehende 500-jährige Reformationsjubiläum. "Die Orte müssen noch bekannter gemacht werden. Sie brauchen eine langfristig angelegte Charme-Offensive", sagte Murphy dem Blatt. "Sachsen-Anhalt ist für Amerikaner auch als touristisches Ziel interessant, an dem es wundervolle Orte zu sehen gibt", so der Vertraute von US-Präsident Barack Obama.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung