Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Linkspartei Parteichefin Lötzsch empfiehlt Sachsen-Anhalt ein rot-rotes Bündnis

Halle (ots) - Die Vorsitzende der Linkspartei, Gesine Lötzsch, hat für Sachsen-Anhalt ein rot-rotes Bündnis empfohlen, wenn das Ergebnis der Landtagswahl Ende März 2011 dies ermöglicht. "Wenn es rechnerisch reicht, wäre das eine gute Entscheidung", sagte sie der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe). "Wenn die Linke stärker sein sollte als die SPD, dann muss man die Regeln der Demokratie einhalten. Wulf Gallert müsste dann Ministerpräsident werden. Sollte die SPD stärker werden, dann müsste es Jens Bullerjahn werden. Ich würde mich natürlich freuen, wenn es Herr Gallert würde." Lötzsch fügte hinzu: "Ich halte eine Koalition auf jeden Fall für realistisch - zumal es in Sachsen-Anhalt schon einmal eine von der PDS tolerierte rot-grüne bzw. SPD-Minderheitsregierung gab." Gallert ist bei der Wahl Spitzenkandidat der Linkspartei, Bullerjahn Spitzenkandidat der SPD.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: