Das könnte Sie auch interessieren:

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

01.07.2010 – 20:19

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Folgen der Bundespräsidentenwahl

Halle (ots)

Leidenschaft war Merkels Stärke nie. Nun schwinden in den Augen der Bürger auch Geradlinigkeit und Glaubwürdigkeit. Wie kann die Kanzlerin sich "neu erfinden", ohne sich untreu zu werden? Und die SPD? Nähert sich in Umfragen wieder der 30-Prozent-Marke. Die schwarze-gelbe Koalition mag dabei sein, ihre Mehrheitsfähigkeit zu verspielen. Aber Rot und Grün haben die ihre noch längst nicht gewonnen. Bis auf weiteres bedürfen sie der Unterstützung jener Partei, die das zweite Opfer der "Operation" Gauck darstellt. Die nahezu geschlossene Weigerung der Linken, den ehemaligen DDR-Bürgerrechtler und Leiter der Stasi-Unterlagen-Behörde zu wählen, hat gezeigt, wes Geistes diese Partei immer noch ist.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung