Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Jugend und Alkohol

    Halle (ots) - Während sich die gefährdeten Jugendlichen noch einen Schnaps und eine Kippe genehmigen, sind Ursula von der Leyen (CDU) und Sabine Bätzing (SPD) aneinander geraten. Die Ministerin findet die Arbeit der Drogenbeauftragten schlampig, die Sozialdemokratin die Christdemokratin unerträglich. Und so weiter. Statt die Ergebnisse des Berichts zu analysieren und die Erfolge schnell in weitere Anstrengungen umzumünzen, herrscht auch hier Stillstand. Eine gemeinsame Anti-Drogen-Strategie noch in dieser Legislaturperiode sei "nicht auszuschließen" heißt es wolkig in Berlin. Das kann man eigentlich nur im Suff ertragen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: