Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Lausitzer Rundschau: Einigung über EU-Dienstleistungsrichtlinie
Bravo

    Cottbus (ots) - Es gibt Entwicklungen, die sind nicht aufzuhalten, auch wenn manche sich immer wieder dagegen stemmen. Wir wollen ein Europa, das zusammenwächst. Mit Augenmaß und ohne Hektik. Im Zeitalter der Globalisierung hätte jedes einzelne der 25 Mitgliedsländer nämlich immer weniger Chancen, sich alleine erfolgreich zu behaupten. Deutschland zahlt zwar viel in die Gemeinschaftskasse ein, ist aber auch der größte Nutznießer offener Grenzen und Märkte. Der anhaltende Exporterfolg Made in Germany ist vor allem den Ausfuhren in die Länder der Gemeinschaft geschuldet. Offene Grenzen bedeuten aber keine Einbahnstraße. Das gilt nicht nur für Import und Export. Es trifft auch auf Transfers von Arbeitskraft und Dienstleistung zu. Der Kompromiss, der jetzt, genau eine Woche vor der Abstimmung im Europaparlament in Straßburg, zur EU-Dienstleistungsrichtlinie gefunden wurde, kann sich sehen lassen. Der Zugang im gesamten europäischen Markt ist frei, wenn ein Unternehmen in einem Mitgliedsland zugelassen ist. Und Dienstleistungen, die von einem Unternehmen in einem anderen Land erbracht werden, werden unter den Bedingungen abgewickelt, die in dem Land gelten, wo sie erbracht werden. Also kein Lohn-, Umwelt- und Sozialdumping, wovor vor allem die Deutschen große Angst hatten. Man sieht: Auch Europa ist lernfähig und auf der Höhe der Zeit. Bravo.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: