Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Lausitzer Rundschau mehr verpassen.

27.10.2003 – 19:57

Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Zu Russland/Putin/Chodorkowski: Konkurrenz wird kaltgestellt

    Cottbus (ots)

Die Lausitzer Rundschau, Cottbus, zu Russland/Putin/Chodorkowski:

    Russlands Präsident Wladimir Putin war nie zimperlich, wenn es darum ging, Kräfte auszuschalten, die seiner politischen Macht im Wege standen. So disziplinierte er des Öfteren aufmüpfige Medien und es hält sich der Vorwurf der Wahlmanipulation durch den Präsidenten in Tschetschenien, wo ihm jedes Mittel im Kampf gegen Terroristen recht ist. Michael Chodorkowski - ein überaus erfolgreicher Jung-Geschäftsmann mit schillernder Vita - war so lang von Putin gelitten, wie der Erdölmilliardär nicht versuchte, an des Kreml-Herren Macht zu rütteln. Mit diesem Prinzip brach der Chef des Jukos-Ölkonzerns im Sommer, als er ankündigte, im anstehenden Wahlkampf die Opposition zu unterstützen, und dies auch prompt tat. Es bedarf keiner Insiderkenntnisse, zu erkennen, dass am ehesten jene mit ihrer Einschätzung richtig liegen, die politische Gründe für die Nacht- und Nebel-Verhaftungs-Aktion von Chodorkowski. Putin hat am Wochenende im fernen Sibirien wieder einen Konkurrenten kaltgestellt und damit weitere politisch Andersdenkende in der Wirtschaft gewarnt. Es geht nur vordergründig darum, Betrug und Steuerhinterziehung zu ahnden. In Wirtschaftskreisen und selbst in der russischen Öffentlichkeit ist es eh kein Geheimnis, dass etliche Privatisierungsgeschäfte in den 90er-Jahren nicht völlig legal waren, was den Kreml bislang kaum störte - bis auf einige Ausnahmen. Vor Chodorkowski hat schon andere Oppositions-Unterstützer der Zorn Putins getroffen. Erinnert sei an den Medien-Unternehmer Boris Beresowski, der inzwischen in London politisches Asyl erhielt und Wladimir Gussinski, dessen TV-Sender im Jahr 2001 vom Kreml übernommen wurde. Im großen politischen WeltTheater gibt sich Putin gern als Demokrat unter Demokraten, nennt Bundeskanzler Schröder seinen Freund und US- Präsident Bush Partner im Kampf gegen den Terrorrismus. Es wäre an der Zeit, dass beide ihren russischen Amtskollegen einmal mit aller Deutlichkeit an Inhalte der westlichen Wertegemeinschaft erinnern.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Lausitzer Rundschau
Weitere Storys: Lausitzer Rundschau