Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Lausitzer Rundschau
Keine Meldung von Lausitzer Rundschau mehr verpassen.

26.04.2017 – 19:27

Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Was noch zu tun bleibt Zum Beschäftigungsrekord in Deutschland

Cottbus (ots)

Es ist schon eine ganze Weile her, da jagte in Deutschland ein Arbeitslosenrekord den nächsten. Mittlerweile sind ganz andere Bestmarken in den Fokus gerückt: Nach der aktuellen Wirtschaftsprognose der Bundesregierung werden bis Ende 2018 voraussichtlich 44,4 Millionen Menschen einen Job haben - so viele wie noch nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik. Das ist zweifellos eine sehr gute Nachricht. Denn Arbeit ist immer noch die beste Versicherung gegen Armut und gesellschaftliche Ausgrenzung. Allerdings nur dann, wenn es sich um "gute", sprich, ordentlich bezahlte Arbeit handelt. Das ist übrigens nicht nur die Maxime der Gewerkschaften. Auch die Bundesregierung selbst hat sich im Rahmen der "Agenda 2030" der Vereinten Nationen ausdrücklich zu diesem Ziel bekannt. Und dabei ist zweifellos noch viel Luft nach oben. Wer zu den unteren 40 Prozent der Beschäftigten in Deutschland zählt, der wird den neuen Job-Rekord mit gemischten Gefühlen sehen. Denn für diese Einkommensgruppe sind die Löhne in den vergangenen 20 Jahren real gesunken. Noch weniger dürften die nach wie vor rund eine Million Langzeitarbeitslosen von den immer neuen Erfolgsmeldungen am Arbeitsmarkt beeindruckt sein. An ihnen geht der anhaltende Aufschwung komplett vorbei. Also gibt es für die Bundesregierung wenig Grund, sich zurückzulehnen.

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau
Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau