PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Citadines Apart'hotel mehr verpassen.

05.11.2020 – 11:14

Citadines Apart'hotel

Deutsche Apart'hotels von Citadines weiterhin geöffnet

Deutsche Apart'hotels von Citadines weiterhin geöffnet
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

PRESSEMITTEILUNG

­ Deutsche Apart'hotels von Citadines weiterhin geöffnet

Appartements auch tageweise als Homeoffice buchbar

Frankfurt am Main, 5. November 2020. Wie schon im ersten Lockdown im Frühjahr dieses Jahres bleiben die deutschen Häuser von Citadines Apart'hotel (Citadines) in Berlin, Frankfurt, Hamburg und München weiterhin geöffnet. Ziel ist es, für Geschäftsreisende und Langzeitgäste nach wie vor Dienstleistungen anzubieten. Die derzeitige Gästestruktur besteht aus Geschäftsreisenden: zum einen Langzeitgäste, die für mehrere Monate in den Apart'hotels eingebucht waren, zum anderen Gäste, die für ein mehrwöchiges Projekt nach Deutschland gereist sind. Geschäftsreisen dürfen weiterhin durchgeführt werden, soweit gemäß den länderspezifischen Regelungen möglich.

Dank "Work in Residence" können Gäste, Unternehmen und Studenten, die einen alternativen Ort zum Arbeiten oder zum Lernen suchen, außerdem problemlos die geräumigen Arbeitsbereiche in allen vier Häusern buchen. Die Initiative bietet Flexibilität und Komfort durch voll möblierte und gut ausgestattete Arbeitsbereiche, die es Gästen ermöglichen, nach dem Check-In direkt mit der Arbeit zu beginnen - so bleiben sie produktiv und gut vernetzt. Größere Apartments mit separatem Wohn- und Essbereich, Küche und individuellem Schlafzimmer sind ideal für Projektgruppen. Pro Tag ist ein Appartement beispielsweise in Frankfurt ab 49 Euro buchbar.

Citadines verpflichtet sich mit "Ascott Cares" zu strengen Hygienestandards und Social Distancing, um Gästen jederzeit ein sicheres Zuhause sowie Mitarbeitern ein sicheres Arbeitsumfeld zu bieten. Darüber hinaus verbessert das Unternehmen in weiteren Bereichen die bestehenden Hygieneprotokolle: Um auch das Personal vor dem Virus zu schützen, wurden einige Maßnahmen umgesetzt. So werden Gäste aufgefordert, von der Rezeption und zueinander einen Mindestabstand von 1,50 Meter zu halten. Pro Schicht an der Rezeption kommt nur noch ein Mitarbeiter zum Einsatz. Die Verkaufsleiter, die Personalabteilung sowie die Buchhaltung und das Revenue Management arbeiten von zuhause aus. Muss ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin dennoch ins Büro kommen, werden die Anwesenden auf verschiedene Büroräume aufgeteilt, sodass sie stets allein arbeiten.

Über The Ascott Limited

The Ascott Limited ist Mitglied von CapitaLand. Das Unternehmen ist einer der größten internationalen Betreiber von Gästeunterkünften mit über 700 Residenzen in über 190 Städten in mehr als 30 Ländern verteilt über Zentralasien, den Asien-Pazifik-Raum, Europa, den Nahen Osten, die USA und Afrika. Das Portfolio aus Serviced Residences und Hotels umfasst die Marken Ascott, Citadines, Citadines Connect, Somerset, Quest, The Crest Collection, lyf, Préférence, Vertu, Harris, Fox, Yello und POP!.

In Europa zählt die Gruppe 54 Häuser mit 6.500 Wohneinheiten in neun Ländern: 1 Citadines in den Niederlanden (Amsterdam), 2 Citadines in Belgien (Brüssel), 33 Residenzen in Frankreich (14 Citadines in Paris und 14 Citadines in weiteren Städten, 5 Häuser von The Crest Collection, davon 3 in Paris, 1 in Tours und 1 in Golfe-Juan), 1 Citadines in Georgien (Tiflis), 6 Residenzen in Deutschland (1 Ascott in Frankfurt, 4 Citadines in Berlin, München, Frankfurt und Hamburg sowie The Madison Hamburg), 1 Citadines in Spanien (Barcelona), 8 Residenzen in Großbritannien (The Cavendish London, 6 Citadines in London und 1 Quest in Liverpool) sowie 1 Residenz in Irland (Temple Bar Hotel Dublin). www.the-ascott.com

Pressekontakte:

The Ascott Limited Europe, Stéphanie Jourdain, Communication Director, Tel: +33 (0)1 41 05 78 95, stephanie.jourdain@the-ascott.com

global communication experts, Simone Altmann & Alina Chekaibe, Tel: +49 (0) 69 1753 71 -030/ -050, presse.citadines@gce-agency.com