Gewerkschaft der Polizei

8. GdP-Bundesseniorenkonferenz "Erfahrung gestaltet Zukunft" - - Winfried Wahlig als Vorsitzender der GdP-Seniorengruppe (Bund) bestätigt

Potsdam. Winfried Wahlig wird nach dem eindrucksvollen Votum von 93,5 Prozent der abgegebenen Stimmen der Delegierten der 8. Bundesseniorenkonferenz der Gewerkschaft der Polizei (GdP) am Montag in Potsdam für weitere vier Jahre als Vorsitzender die GdP-Seniorengruppe (Bund) anführen. Neu in das Amt des stellvertretenden Bundesseniorenvorsitzenden wurden der Hesse Ewald Gerk und Horst Müller (Rheinland-Pfalz) gewählt. Bestätigt wurden Sigrid Graedtke aus Brandenburg als Schriftführerin sowie der Baden-Württemberger Werner Fischer als ihr Stellvertreter.

Für Ältere engagiert ins Zeug legen

Der bis Dienstag andauernde Gewerkschaftstag findet unter dem Motto "Erfahrung gestaltet Zukunft" statt. "Wir Älteren werden immer mehr. Umso wichtiger ist es, sich für diese Gesellschaftsgruppe engagiert ins Zeug zu legen", betonte Wahlig, alter und neuer GdP-Bundesseniorenvorsitzender.

Das gelte insbesondere für ehemalige Polizeibeschäftigte, die auch nach dem aktiven Dienst nur selten den Bezug zur Polizei verlören, so der 71-jährige ehemalige Beamte des Bundeskriminalamtes.

- - - - - 
Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist die größte Interessenvertretung der
Polizeibeschäftigten Deutschlands. Sie engagiert sich für ihre bundesweit rund
185.000 Mitglieder, für die Zukunftsfähigkeit der Polizei sowie auf dem Gebiet
der Sicherheits- und Gesellschaftspolitik.

Herausgeber:
Gewerkschaft der Polizei, Bundesvorstand, Pressestelle

GdP-Pressestelle Bund
Stromstraße 4, 10555 Berlin
Telefon: (0 30) 39 99 21 (0) - 113/115/116/117
Mobil: GdP-Pressesprecher Rüdiger Holecek 0172 - 7 12 15 99; Michael Zielasko
0172 - 20 64 568; Wolfgang Schönwald 0152 - 271 364 52
Telefax: (0 30) 39 99 21 - 29113
Homepage: www.gdp.de
Twitter: @GdPPresse 



Weitere Meldungen: Gewerkschaft der Polizei

Das könnte Sie auch interessieren: