BP Europa SE

BP Mitarbeiter "erarbeiten" Rekordsumme für soziale Zwecke

BP Auszubildende renovierten 2017 die offene Ganztagsschule in Bochum Dahlhausen im Rahmen des Projektes "TapetenWechsel"; in der Mitte Wolfgang Langhoff, Vorstandsvorsitzender der BP Europa SE / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/42535 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/BP Europa SE"
BP Auszubildende renovierten 2017 die offene Ganztagsschule in Bochum Dahlhausen im Rahmen des Projektes "TapetenWechsel"; in der Mitte Wolfgang Langhoff, Vorstandsvorsitzender der BP Europa SE / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/42535 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle... mehr

Bochum (ots) - Unternehmen honoriert gesellschaftliches Engagement

Gemeinnütziger Einsatz zahlt sich buchstäblich aus: Mitarbeiter von BP in Deutschland haben durch ihr persönliches, soziales Engagement im vergangenen Jahr die Rekordsumme von über 1,1 Millionen Euro in Verbindung mit dem BP Spendenprogramm "Matching Fund" erzielt. Egal, ob durch freiwilligen Einsatz, zum Beispiel Malerarbeiten an einer Schule, ein Ehrenamt in einem Verein oder eine finanzielle Spende - das Geld kommt gemeinnützigen Organisationen wie beispielsweise der Freiwilligen Feuerwehr, Vereinen oder sozialen Projekten deutschlandweit zugute.

Das Spendenprogramm der BP (Matching Fund) verstärkt das soziale Engagement von BP Mitarbeitern. Das Besondere: Spenden und freiwillige Zeiteinsätze werden von BP geldwert verdoppelt. "Wir haben als Arbeitgeber mit langer Historie an vielen Standorten in Deutschland durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine enge Verbundenheit vor Ort. Es begeistert mich zu sehen, wie sehr sich unsere Belegschaft bürgerschaftlich engagiert", sagt Wolfgang Langhoff, Vorstandsvorsitzender der BP Europa SE. Seit Auflegung des Programms 2004 in Deutschland wurden gemeinnützige Organisationen mit fast elf Millionen Euro unterstützt, ausgelöst durch das persönliche Engagement der BP Mitarbeiter

Starkes gemeinschaftliches Engagement

Besonders rund um die Raffinerien in Gelsenkirchen und Lingen sowie am Verwaltungsstandort Bochum sind viele Mitarbeiter sozial aktiv. Und das insbesondere nach der Arbeit über gemeinsame Aktionen in ihrer Freizeit. Seit 2005 modernisieren beispielsweise Auszubildende jedes Jahr in ihrer Freizeit eine soziale Einrichtung in und rund um Bochum. Ein weiteres Beispiel ist die BP Charity Tour. Bereits sieben Mal organisierten BP Mitarbeiter eine sportliche Radtour und sammelten von Unterstützern jeweils einen fünfstelligen Betrag, der gemeinnützigen Einrichtungen zugutekam. Der "Matching Fund" steht allen Mitarbeitern der BP zur Verfügung. Die Spenden für eine gemeinnützige Organisation werden durch BP verdoppelt. Ist ein Mitarbeiter in seiner Freizeit bürgerschaftlich engagiert, so wird sein Einsatz mit einem festgelegten Stundensatz vergütet und an den Verein oder an die gemeinnützige Organisation gespendet, für die er tätig ist. Dabei sind mindestens 25 Stunden im Jahr zu leisten. Wirken mehrere Mitarbeiter in der gleichen gemeinnützigen Organisation mit, können diese zusammen das Geld spenden. Der Höchstbetrag pro Jahr liegt bei 3.650 Euro.

Information für Redaktionen:

Weitere Informationen zum Thema Matching Fund finden Sie auch im Internet unter: http://ots.de/Mx6IzE

Pressekontakt:

BP Europa SE/ Unternehmenskommunikation Deutschland
Marc Schulte
Tel: +49 (0) 234 4366 3860
www.bp-presse.de

Original-Content von: BP Europa SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BP Europa SE

Das könnte Sie auch interessieren: