Studiosus Reisen

Studiosus überspringt die 100.000-Gäste-Marke
Umsatz auf Rekordniveau, Marktführerschaft ausgebaut: Studiosus blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr und erweitert sein breites Studienreise-Angebot

München (ots) - Für Studiosus konnte das Jahr 2008 kaum besser laufen: Mehr als 100.000 Gäste haben ihren Urlaub dem Münchner Reiseveranstalter anvertraut. Gleichzeitig stieg der Umsatz auf Rekordniveau, wodurch Studiosus seine Marktführerschaft bei Studienreisen weiter ausbaut. Wie Geschäftsführer Peter-Mario Kubsch auf der Jahrespressekonferenz Ende Oktober zusammenfasste, generierte die Unternehmensgruppe Studiosus im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von 234.200 Tausend Euro. Das entspricht einem Plus von 6,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2007: 218.974 Tausend Euro). 2008 wird damit zum umsatzstärksten Jahr der Firmengeschichte. Die Zahl der Reisegäste hat sich im gleichen Zeitraum um 4,3 Prozent erhöht und liegt erstmals seit 2001 wieder über der 100.000-Gäste-Marke bei genau 101.800 Teilnehmern (2007: 97.581 Gäste).

Teilnehmerplus dank guter Nachfrage in der islamischen Welt

Der Erfolg sei umso höher einzuschätzen, betonte Kubsch, als politische Krisen (z. B. Tibet-Konflikt) und Naturkatastrophen (Erdbeben in China, Zyklon Nargis) zu Buchungsrückgängen in bedeutenden Studienreise-Zielen wie z. B. China und Birma geführt hätten. Die teils kräftig gestiegene Nachfrage nach Nahost, Zentralasien, Indochina und dem südlichen Afrika sowie der Trend nach Osteuropa habe jedoch den Ausschlag für das gute Ergebnis gegeben. Laut Kubsch bestätigt dieses wachsende Interesse an Reisen aus dem Haus Studiosus, dass gut eingeführte Marken wie Studiosus und Marco Polo sowie das inzwischen in der Öffentlichkeit anerkannte Sicherheitsmanagement dem Reisegast Vertrauen, Verlässlichkeit und Kompetenz signalisierten. Die Moderne Studienreise à la Studiosus liege weiter im Trend. Der Kunde achte verstärkt auf hohe Qualität - und er bekomme sie auch, wie die Weiterempfehlungsquote von 97,7 Prozent zeige. Eine Prognose für das kommende Jahr abzugeben, sieht sich Kubsch aufgrund der sich derzeit deutlich verändernden Rahmenbedingungen nicht in der Lage. Studiosus habe jedoch in den vergangenen Jahren mehrfach bewiesen, dass auch in schwierigem wirtschaftlichen Umfeld Wachstum realisiert werden könne.

Saison 2009/2010: Mehr Studiosus-Ferien, mehr Nahost

Für die Saison 2009/2010 bündelt Studiosus sein gewohnt breites Angebot in zehn Katalogen. Auf rund 2000 Seiten werden darin über 1000 Reisen in mehr als 100 Länder zu gut 5000 Terminen offeriert. Allein 100 Reisen sind neu im Programm. Ausgeweitet hat der Veranstalter sein Angebot bei den Studiosus-Ferien. Neben der Toskana und dem Golf von Neapel macht eine neue Broschüre, die den Studienreisen-Katalogen beiliegt, jetzt Lust auf Mallorca und Sizilien. Das Besondere daran: Stilvolle Hotels mit Flair, ein spontan vor Ort buchbares Ausflugsprogramm in Studiosus-Qualität und die zusätzliche Betreuung durch den "Studiosus-Impresario" als Gastgeber. Erweitert hat der Studienreise-Marktführer sein Programm auch in Syrien, Jordanien und Israel sowie bei WanderStudienreisen. Zudem bereichern Länder wie Kolumbien und Saudi-Arabien die Fernreisen-Kataloge. Bei den erfolgreichen FamilienStudienreisen für Eltern mit Kindern zwischen sechs und 14 Jahren ist die Auswahl auf insgesamt zwölf Angebote gewachsen. Und Studiosus Sprachreisen wartet erstmals mit Schülerkursen ab sieben Jahren auf.

Pressekontakt:

Dr. Frano Ilic
Studiosus Reisen München
Tel. 089-500 60 505

Original-Content von: Studiosus Reisen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Studiosus Reisen

Das könnte Sie auch interessieren: