Studiosus Reisen

Studiosus: Neues Ziel für den Travelling Classroom

München (ots) - Die Kombination aus Rundreise und Sprachenlernen, die Studiosus als "Travelling Classroom" anbietet, ist jetzt - außer in Großbritannien und der Dominikanischen Republik - auch in Neuseeland möglich. Sie dauert drei Wochen und läuft vom 30. März bis zum 19. April 2008. In der ersten Woche in Auckland lauscht man vormittags dem Sprachunterricht (vier Lektionen à 45 Minuten pro Tag), nachmittags gibt es ein Freizeitprogramm. Die Unterbringung inklusive Halbpension erfolgt bei Gastfamilien.

In der zweiten Woche touren die Teilnehmer im öffentlichen Bus von Auckland nach Christchurch, begleitet von einem Lehrer, der täglich eine Stunde unterrichtet. Hier erfolgt die Unterbringung im halben DZ in Motels, für die Verpflegung kommt man selbst auf. Besucht werden: Rotorua mit dem Geyserland, Taupo zum Fischen, Napier mit Weinprobe und Art Deco Tour, Wellington mit Besichtigungen des Te Papa-Museums und des Parlaments sowie Kaikoura, wo man Wale beobachten kann.

Die dritte Woche verbringen die Reisegäste in Christchurch beim Sprachunterricht (wieder vier Lektionen à 45 Minuten pro Tag), es gibt wie in Auckland nachmittags ein Freizeitprogramm und die Unterbringung erfolgt erneut in Gastfamilien. Der Preis für die dreiwöchige Sprachreise, die laut der Sprachschule vor allem auf Menschen über 50 zugeschnitten ist, beträgt (ohne Flug) 2.495 Euro.

Das Charakteristische am "Travelling Classroom": Hier findet nicht nur der Sprachunterricht in Englisch statt, sondern auch die Besichtigungen werden auf Englisch geführt, ganz nach dem Motto: "Konversation während der gesamten Reise".

Information: in guten Reisebüros oder bei Studiosus Sprachreisen, Tel. 089 - 500 60 750, Fax 089 - 500 60 148, Internet: www.studiosus-sprachreisen.de

Pressekontakt:

Dr. Klaus A. Dietsch
Studiosus Reisen
Tel. 089-500 60 505

Original-Content von: Studiosus Reisen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Studiosus Reisen

Das könnte Sie auch interessieren: