Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: zu Streiks im öffentlichen Dienst:

    Stuttgart (ots) - Verdi ist mit dem Tarif-Latein am Ende. Der Streik tritt auf der Stelle. Die Verdi-Oberen scheinen selbst nicht mehr zu wissen, wie sie aus der Sackgasse, in die sie sich hineinmanövriert haben, mit heiler Haut herauskommen. Den kommunalen Arbeitgebern indes geht es nicht viel besser. Sie lassen sich zwar durch Drohgebärden und Massendemos der Gegenseite nicht einschüchtern, doch eine Strategie, wie der Konflikt nach mehr als sechs Wochen gelöst werden kann, haben auch sie nicht. Dabei ist das Ziel völlig klar: Beide Seiten müssen einen fairen Kompromiss finden, der den Interessen der Beschäftigten und der Bürger gerecht wird. Dass die Tarifparteien über ihren Schatten springen können, haben sie bei den Abschlüssen in Hamburg und Niedersachsen bewiesen. Dort hat man sich geeinigt, ohne dass eine Seite die weiße Fahne schwenken musste.


ots-Originaltext: Stuttgarter Nachrichten

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=39937

Rückfragen bitte an:

Stuttgarter Nachrichten
Redaktion
Joachim Volk
Telefon: 07 11 / 72 05 - 7120
Email: cvd@stn.zgs.de
Homepage: http://www.stuttgarter-nachrichten.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: