Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)

Japan ehrt den INSM-Kuratoriumsvorsitzenden und früheren Bundesbankpräsidenten: Professor Dr. Hans Tietmeyer erhält Orden der Aufgehenden Sonne mit Schulterband

    Berlin (ots) - Für "außerordentlich große Verdienste" verleiht die Regierung von Japan dem Kuratoriumsvorsitzenden der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und früheren Bundesbankpräsidenten, Prof. Dr. Hans Tietmeyer, am Montag, 9. Juli, den "Orden der Aufgehenden Sonne mit Schulterband". Die Ehrung wird vorgenommen durch den japanischen Botschafter Toshiyuki Takano in dessen Berliner Residenz.

    Tietmeyer, so die japanische Botschaft, habe seit seiner Ernennung zum Leiter der Abteilung Wirtschaftspolitik im Bundesministerium für Wirtschaft 1975 und danach in weiteren Ämtern einen wichtigen Beitrag "für die Förderung des Dialogs zwischen Japan und Deutschland in den Bereichen Wirtschaft und Finanzen" geleistet. Besonders erwähnt wurden in diesem Zusammenhang die Japanisch-Deutschen Wirtschaftskonsultationen sowie ab 1983 die Japanisch-Deutschen Finanzkonsultationen.

    Die Botschaft hebt auch Tietmeyers Rolle als Vorsitzender des WP3 des Ausschusses für Wirtschaftspolitik der OECD sowie als Sherpa des früheren Bundeskanzlers Kohl bei Gipfeltreffen hervor. Er sei an vielen internationalen Konferenzen einschließlich Gipfeltreffen, G5 und G7 beteiligt gewesen und habe "dabei auch mit Japan eng zusammengewirkt und zur Stabilität des internationalen Währungssystems beigetragen".

    In seiner Zeit als Bundesbankpräsident habe Tietmeyer sich zudem auch der Stabilität der Wirtschaft und der Finanzen in der Region Asien einschließlich Japans gewidmet. Tietmeyer ist insbesondere ein Initiator der Gründung des Financial Stability Forum der G7-Staaten.

    Die initiative Neue Soziale Marktwirtschaft ist eine überparteiliche Reformbewegung von Bürgern, Unternehmen und Verbänden für mehr Wettbewerb und Arbeitsplätze in Deutschland. www.insm.de

Rückfragen:

Dieter Rath, Geschäftsführer der INSM, Tel.: (0221) 4981 403, E-Mail: rath@insm.de

Original-Content von: Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)

Das könnte Sie auch interessieren: