HERTHA BSC GmbH & Co. KGaA  

Thorsten Manske nimmt Amt als Vize-Präsident wieder auf

Der Aufsichtsrat des Hertha BSC e.V. hat in seiner außerordentlichen Sitzung am 4. Juli 2018 einstimmig beschlossen, Herrn Thorsten Manske zu empfehlen, sein Ehrenamt bei Hertha BSC wieder aufzunehmen. Herthas Vize-Präsident hatte nach der gegen ihn angestrengten Klage sein Amt ruhen lassen, diese Klage wurde zu Beginn der Woche vom Berliner Landgericht abgewiesen.

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Torsten Jörn Klein sagte: "Wir haben den Wunsch, den Herrn Manske zu Beginn des Verfahrens dem Aufsichtsrat gegenüber geäußert hat, nämlich seine Ämter bis zur Klärung ruhen zu lassen, damals respektiert. Nachdem die Klage nun abgewiesen wurde, haben wir einstimmig im Aufsichtsrat beschlossen, ihm jetzt zu empfehlen, sein Ehrenamt wieder aufzunehmen." Ebenso äußerte sich Werner Gegenbauer, Präsident Hertha BSC: "Auch ich freue mich über den Ausgang des Verfahrens und begrüße es, dass sich Herr Manske im Präsidium nun wieder voll engagieren kann."

Thorsten Manske: "Der Zuspruch vieler Herthaner, den ich in den letzten Monaten erfahren konnte, hat mir gut getan. Ich bedanke mich beim Aufsichtsrat für das einstimmige Votum, das ich als Vertrauensbeweis empfinde und freue mich jetzt, mich wieder mit vollem Engagement für unseren Verein einsetzen zu können."



Weitere Meldungen: HERTHA BSC GmbH & Co. KGaA  

Das könnte Sie auch interessieren: