AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

AFS-Freiwilligendienste - Die Welt entdecken und etwas Sinnvolles tun

Egal, ob nach der Schule eine Auszeit, vor dem Studium eine Auslandserfahrung oder einfach ein Gap Year, um etwas Neues kennenzulernen: Freiwilligendienste boomen auch in Deutschland. Junge Menschen wollen die Welt entdecken und dabei etwas Sinnvolles tun.

Die Nachfrage nach internationalen Freiwilligendiensten im Ausland steigt. Allein mit der gemeinnützigen Jugendaustauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. engagieren sich jährlich mehr als 600 junge Erwachsene aus Deutschland in rund 30 Ländern auf fünf Kontinenten. Bei ihren internationalen Einsätzen erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Qualifikation, die auch in der Berufswelt von großer Bedeutung ist: interkulturelle Kompetenz. Wer ab Anfang 2019 ins Ausland aufbrechen und wichtige Weichen für die eigene berufliche Zukunft stellen möchte, kann sich bis zum 31. März 2018 bei AFS für einen internationalen Freiwilligendienst bewerben.

Das hat auch Fee Jüli Marie getan, die erst kürzlich von ihrem Freiwilligendienst mit AFS in Panama zurückgekehrt ist. Zu ihrem Freiwilligendienst im Ausland sagt sie heute: "Ich kann nur jedem empfehlen, solch eine Erfahrung zu machen und sich für einen Freiwilligendienst zu entscheiden." Fee Jüli Marie hat ihr Abitur gemacht und wollte nicht sofort an die Universität wechseln. Unter anderem hat sie in einem Heim gearbeitet, wo Kinder mit körperlichen Beeinträchtigungen betreut werden. Ihre Erfahrungen aus dem Freiwilligendienst will sie jetzt auch mit anderen teilen.

Mit einem Freiwilligendienst ist tatsächlich alles möglich: Englisch unterrichten in Thailand, Menschen durch Museen führen in Australien, mit körperlich eingeschränkten Personen in Indien arbeiten, Aufklärungsarbeit zum Einsatz alternativer Energien in Kolumbien oder Freizeitangeboten für Kinder und Senioren in Südafrika organisieren. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zahlt sich das Engagement aus. Denn egal, in welchem Projekt sie aktiv werden, sie erwerben Kompetenzen und Erfahrungen, die ihnen weiterhelfen. Gleichzeitig lernen sie eine andere Kultur und Lebensweise kennen und tragen so zur Völkerverständigung bei.

Übrigens: AFS vergibt einkommensabhängige Teil- und Voll-Stipendien für einen Freiwilligendienst im Ausland. In diesem Jahr gibt es auch ein Sonder-Stipendium in Höhe von 5.000 EUR für einen Freiwilligendienst in einem asiatischen Land. Für nähere Informationen sprechen Sie uns gerne an oder besuchen Sie unsere Website www.afs.de/freiwilligendienst.

Über AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

AFS Interkulturelle Begegnungen e. V. ist ein gemeinnütziger Verein für Jugendaustausch und interkulturelles Lernen. Die Organisation arbeitet seit 70 Jahren ehrenamtlich basiert und ist Träger der freien Jugendhilfe sowie der staatlich geförderten internationalen Freiwilligendienste weltwärts und IJFD. Neben dem Schüler- und Gastfamilienprogramm bietet AFS die Teilnahme an Global Prep Ferienprogrammen und Freiwilligendiensten sowie interkulturelle Trainingsmaßnahmen an. Der Verein finanziert sich aus den Teilnahme- und Vereinsbeiträgen, durch Spenden, Stiftungsmittel und öffentliche Gelder. AFS ist Teil des weltweiten AFS-Netzwerks und arbeitet mit gleichberechtigten Partnern in rund 50 Ländern auf allen Kontinenten zusammen. Rund 3.000 Ehrenamtliche engagieren sich deutschlandweit für AFS.

AFS wird seit dem Jahr 2005 für seine hohe Qualität in den Freiwilligendiensten mit dem "QUIFD"-Gütesiegel zertifiziert. AFS ist außerdem Mitglied im "Abeitskreis Lernen und Helfen in Übersee" (Gesprächskreis Internationale Freiwilligendienste).

Pressekontakt für Rückfragen:
AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Akif Sahin
Marketing- und PR-Referent Freiwilligendienste
Friedensallee 48 | D-22765 Hamburg
Tel.: +49 40 399222-944 | Fax: +49 40 399222-859 
E-Mail: akif.sahin@afs.de
Website: www.afs.de 



Weitere Meldungen: AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: