AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Noch nichts vor in den Sommerferien?
Bewerbungsstart für internationales Ferienprogramm rund um Nachhaltigkeit

Stuttgart (ots) - Anfang August 2015 findet in Ulm die Danube Green Summer School von AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. statt. Bei dem zweiwöchigen Ferienprogramm verbringen 15- bis 17-Jährige eine abwechslungsreiche Zeit in einer internationalen Jugendgruppe und tauchen in Themengebiete wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz ein. Schüler aus Baden-Württemberg und Bayern können sich ab sofort bewerben. Gefördert wird das Programm von der Baden-Württemberg Stiftung und der Heidehof Stiftung.

Was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? Und was hat der Inhalt meines Einkaufswagens damit zu tun? Wie kann ich auch bei meinen Freunden Interesse für Umweltschutz wecken? Bei der Danube Green Summer School treffen sich Jugendliche aus Ländern entlang der Donau (engl. Danube) und beschäftigen sich in Workshops mit diesen zukunftsrelevanten Themen. Bei verschiedenen Ausflügen, beispielsweise zu einem Wasserkraftwerk oder einem Biohof, erfahren die Schüler, was alternative Energiegewinnung und Nachhaltigkeit im Alltag bedeuten. Selbstverständlich ist auch für ein spannendes Freizeitprogramm gesorgt, bei dem sich die internationale Gruppe besser kennenlernt und neue Freundschaften geknüpft werden können.

Die Danube Green Summer School findet vom 1. bis 15. August 2015 in Ulm statt. In der Teilnahmegebühr von 150 Euro sind Unterbringung, Verpflegung, Betreuung sowie alle Workshops, Seminare, Exkursionen und gemeinsame Freizeitaktivitäten enthalten. Bewerben können sich Schüler zwischen 15 und 17 Jahren aus Baden-Württemberg und Bayern mit guten Englischkenntnissen und Interesse an Nachhaltigkeitsthemen und interkulturellem Austausch.

Weitere Informationen zum Programm bekommen Interessierte auf www.afs.de/danube oder bei Ariane Schmerse von AFS (Ariane.Schmerse@afs.de, Tel.: 040 399222-55).

Durchgeführt wird die Danube Green Summer School von AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. Der gemeinnützige Verein für Jugendaustausch und interkulturelles Lernen arbeitet ehrenamtlich basiert und ist Träger der freien Jugendhilfe.

Pressekontakt:

AFS Interkulturelle Begegnungen e. V.
Paula Schneider
Tel.: 040 399222-58
Fax: 040 399222-99
E-Mail: Paula.Schneider@afs.de
Website: www.afs.de

Original-Content von: AFS Interkulturelle Begegnungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: