Kia Motors Deutschland GmbH

Oleg Son wird neuer Designchef von Kia in China

Oleg Son wird neuer Designchef von Kia in China
Oleg Son, neuer Designchef von Kia in China. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/33685 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Kia Motors Deutschland GmbH/Laurent Nivalle"

Frankfurt (ots) - Oleg Son übernimmt Anfang November die Funktion des "Head of Kia Design China". Nach Europa und Nordamerika wird der koreanische Hersteller damit künftig auch einen speziell für diesen wichtigen Wachstumsmarkt zuständigen Designchef haben. Der 56-jährige Son war fast drei Jahrzehnte für die PSA-Gruppe tätig, darunter mehrere Jahre in China und zuletzt für die PSA-Premiummarke DS. Für Kia wird er von Shanghai aus eine langfristige Designstrategie für China entwickeln und die dortigen Designaktivitäten steuern. Zu seinen Aufgaben gehört neben der Leitung des chinesischen Kia-Designteams in Yantai auch die enge Abstimmung mit dem chinesischen Forschungs- und Entwicklungszentrum des Hyundai-Kia-Konzerns.

Son berichtet direkt an Peter Schreyer, den Präsidenten und Chefdesigner der Kia Motors Corporation und der Hyundai Motor Company, sowie an Seon Ho Youn, den Leiter des koreanischen Kia-Designzentrums. Im globalen Designnetzwerk der Marke wird er zudem eng mit den Chefs der Kia-Designteams in Europa und den USA, Gregory Guillaume und Tom Kearns, sowie dem neuen Head of Styling, Pierre Leclercq, zusammenarbeiten. "Oleg Son bringt umfassende China-Kenntnisse und ein tiefes Verständnis für diesen Markt mit", sagte Schreyer. "Mit seiner Erfahrung und seiner Kompetenz wird er einen wichtigen Beitrag dazu leisten, Kia in China neue Wachstumschancen zu eröffnen."

In der PSA-Gruppe bekleidete Son verschiedene Führungspositionen. So war er von 2003 bis 2008 Chefdesigner von Citroën und baute anschließend in Shanghai das erste dezentrale Designstudio des PSA-Konzerns auf. Zu den Fahrzeugen, die er maßgeblich mitgestaltete, gehören unter anderem der Citroën C4 sowie die Citroën-Studien "GT Gran Turismo" und "Metropolis", die als Wegbereiter der Premiummarke DS gelten. Seine vielbeachteten jüngsten Projekte waren der neue DS3 und der neue DS5. Son studierte Industrie- und Transportdesign an der Pariser Designhochschule ENSAAMA (École Nationale Supérieure des Arts Appliqués et des Métiers d'Art) und absolvierte zudem ein Transportdesign-Studium am berühmten Royal College of Art in London.

Berufliche Stationen im Überblick: 
2017 - heute  Vizepräsident und Executive Design Director von DS 
2011 - 2017   Executive Design Director von DS 
2008 - 2011   Executive Design Director von Peugeot Citroën China,
              Shanghai 
2003 - 2008   Chefdesigner von Citroën 
2000 - 2003   Senior Exterior Designer bei Citroën 
1988 - 2000   Junior Interior Designer bei Citroën 

Über Kia Motors

Die Kia Motors Corporation, gegründet 1944, ist der älteste Fahrzeughersteller Koreas und der neuntgrößte Automobilhersteller weltweit. Die Marke mit dem Slogan "The Power to Surprise" vertreibt ihre Fahrzeuge in 180 Ländern, verfügt weltweit über 14 Automobilwerke und beschäftigt mehr als 51.000 Mitarbeiter. 2016 produzierte das Unternehmen, das seit 1998 zur Hyundai Motor Group gehört, über drei Millionen Fahrzeuge und erwirtschaftete einen Jahresumsatz von mehr als 45 Milliarden US-Dollar. Kia Motors engagiert sich stark im Sportsponsoring und ist langjähriger Partner der FIFA, der UEFA und des Tennisturniers Australian Open.

Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch Kia Motors Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Tochter der Kia Motors Corporation mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 um über 65 Prozent gesteigert. 2016 erzielte Kia in Deutschland mit 60.522 Einheiten einen neuen Absatzrekord und einen Marktanteil von 1,8 Prozent.

Ebenfalls in Frankfurt ansässig ist Kia Motors Europe, die europäische Vertriebs- und Marketingorganisation des Automobilherstellers, die 30 Märkte betreut. Seit 2008 ist Kia in Europa kontinuierlich gewachsen und setzte hier 2016 rund 435.000 Einheiten ab. Mehr als 55 Prozent dieser Fahrzeuge stammen aus dem europäischen Kia-Werk in Zilina (Slowakei).

Seit 2010 gewährt die Marke für alle in Europa verkauften Neuwagen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (max. 150.000 km, gemäß den gültigen Garantiebedingungen).

Pressekontakt:

Kia Motors Deutschland GmbH
Susanne Mickan
Leiterin Unternehmenskommunikation
Theodor-Heuss-Allee 11
60486 Frankfurt am Main
Tel.: 069-15 39 20 - 550
E-Mail: presse@kia.de

Original-Content von: Kia Motors Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kia Motors Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: