Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.

27.10.2016 – 17:00

Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.

VdL wird Partner der Lead Paint Alliance
Internationale Woche gegen Bleivergiftungen 2016

Frankfurt/Main (ots)

Der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL) wird Partner der weltweiten Allianz gegen Blei in Farben (Lead Paint Alliance). In einem Brief an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das UN-Entwicklungsprogramm (UNEP) erklärt der VdL seine Unterstützung für das Ziel, Blei aus Wandfarben zu eliminieren.

Dr. Martin Engelmann, Hauptgeschäftsführer des VdL, erläutert: "Damit reiht sich die deutsche Lack- und Farbenindustrie ein in die weltweite Bewegung für gesetzliche Beschränkungen von Bleipigmenten. Leider wird in einigen Ländern immer noch Blei in Wandfarben verwendet, obwohl dies gerade für Kinder ein erhebliches Risiko darstellt."

Konkret erklärt der VdL im Namen der Lack- und Druckfarbenindustrie: »Alle Mitgliedsfirmen des VdL verwenden keine bleihaltigen Produkte für die Herstellung von Bautenanstrichmitteln. Damit erfüllen die Firmen den in Deutschland geltenden kompletten Ausschluss von Bleiverbindungen in Bautenanstrichmitteln. Bereits 1984 hat der VdL eine freiwillige Verpflichtung zur Reduzierung von Bleipigmenten in allen Beschichtungsmaterialien abgegeben.« Weiterhin versichert der VdL, dass seine Mitglieder keine bleihaltigen Bautenanstrichmittel in Länder exportieren, in denen es keine gesetzlichen Kontrollen für diese Stoffe gibt.

Der VdL ist Mitglied des internationalen Lack- und Druckfarbenverbandes IPPIC, der sich seit Jahren für gesetzliche Beschränkungen der Anwendung von Bleipigmenten in Lacken und Farben stark macht.

(Das Beitrittsschreiben des VdL zur Lead Paint Alliance finden Sie auch auf der Webseite des Verbandes: http://bit.ly/2eeF4RG )

Pressekontakt:

Verband der deutschen
Lack- und Druckfarbenindustrie e. V.
Michael Bross
Telefon: 069 2556-1707
E-Mail: bross@vci.de

Original-Content von: Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung