Sky Deutschland

Trainer-Chaos in Mainz - Heidel: "Tuchel möchte Vertrag auflösen - Vertragsauflösung kommt aber nicht in Frage"

Unterföhring (ots) - Die wichtigsten Stimmen zu den Partien am 34. und letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga bei Sky.

Christian Heidel (Manager FSV Mainz) ...

...über Trainer Thomas Tuchel: "Fakt ist, dass Thomas die Mannschaft in der nächsten Saison nicht mehr trainieren möchte. Dass er uns vor geraumer Zeit gebeten hat, den Vertrag aufzulösen. Dem Wunsch haben wir nicht entsprochen, vor ein paar Wochen dann definitiv gesagt hat, dass er von seinem Amt zurücktreten möchte. Jetzt haben wir die Problematik, dass es einen bestehenden Vertrag gibt bis zum 30.6.2015, den wir nicht auflösen werden, nicht auflösen können. Wir hoffen, mit Thomas ins Gespräch gehen zu können, nachdem die Runde jetzt vorbei ist. Dass dieses kleine Geheimnis heute eine halbe Stunde vor Spielbeginn raus kam, zeigt die Stärke von unserem Verein, denn das Thema latent ist schon seit einigen Monaten. Da muss ich allen danken, die da wirklich die Klappe gehalten haben. Und das Ergebnis von Klappe halten haben wir heute gesehen, dass wir in die Europa League eingezogen sind.

...auf die Nachfrage, was sich ab Sonntag noch ändern solle an der Situation: "Es gibt einen Vertrag und da steht drin 2015. Den Vertrag lösen wir nicht auf. Verträge sind in aller Regel dafür da, dass sie eingehalten werden. Das versteht Thomas auch alles. Wir wollen überhaupt keinen Stress und Streit mit ihm. Wir werden versuchen, da einen gescheiten Weg zu finden. Aber eine Vertragsauflösung kommt für uns überhaupt nicht in Frage."

...auf die Frage, ob er ausschließen kann, dass Thomas Tuchel nächste Saison noch Trainer ist: "Das müssen sie ihn [Tuchel] fragen, auf dem Papier ist er es." Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund) nach dem 4:0-Sieg bei Hertha BSC: "Nächste Woche wird es ganz anders: Heute wollten wir ein bisschen, nächste Woche wollen wir unbedingt. Bayern ist ein anderes Kaliber."

...über die Torschützenkanone von Robert Lewandowski: "Nächste Saison gönne ich sie ihm nicht. Dann ist Marco [Reus] an der Reihe."

Huub Stevens (Trainer VfB Stuttgart) über seinen Abschied: "Es sind persönliche Gründe. Es hat nichts mit dem Verein, den Fans oder den Spielern zu tun. Ich hatte eigentlich gedacht, dass ich nach Saloniki Urlaub nehmen konnte. Das konnte ich nicht, es kam dieser Job dazu. Jetzt bin ich leer. Das hat unheimlich viel Kraft gekostet. Es ist gut, dass ich jetzt etwas Abstand nehme."

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg) über den Saisonverlauf: "Nach eine holprigen Anfangsphase haben wir über Monate hervorragenden Fußball gespielt. Die Leute gucken gerne den VfL Wolfsburg, die Wolfsburger sind sogar richtig stolz auf die Mannschaft."

Jens Keller (Trainer Schalke 04) über den dritten Tabellenplatz: "Wir haben die beste Rückrunde absolviert, die jemals auf Schalke gespielt worden ist. Wenn die Kritiker nicht sehen, dass wir einen guten Job gemacht haben, tun sie mir leid. Mit den Problemen, die wir hatten, hätte ich gerne gesehen, wo andere Mannschaften jetzt stehen. Wir haben es allen bewiesen und sind zu Recht auf dem dritten Platz."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: