Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Aral AG mehr verpassen.

18.04.2005 – 13:40

Aral AG

Aral Charity Walk 2005 in Köln gestartet: Gemeinsam laufen - gemeinsam helfen
30 Tage für den Behindertensport durch Deutschland - Aral Spenden-lauf geht in die dritte Runde

Aral Charity Walk 2005 in Köln gestartet: Gemeinsam laufen - gemeinsam helfen / 30 Tage für den Behindertensport durch Deutschland - Aral Spenden-lauf geht in die dritte Runde
  • Bild-Infos
  • Download

    Bochum (ots)

    - Querverweis: Bilder werden über obs versandt und sind unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    In Köln ist heute zum dritten Mal der von der Aral AG initiierte Aral Charity Walk 2005 zu Gunsten des Behindertensports gestartet. Schirmherrin des Aral Charity Walks ist wie in den Vorjahren Doris Schröder-Köpf.

    "Die Integration von Menschen mit Behinderungen in unsere Gesellschaft ist eine sehr wichtige Aufgabe", so Schröder-Köpf. "Hierbei hilft der Sport. Ich begrüße es, dass sich ein Wirtschaftsunternehmen wie Aral so aktiv für den Behindertensport und den Integrationsgedanken einsetzt."

    Jeden Tag legen mindestens fünf behinderte oder nichtbehinderte Mitglieder lokaler Sportvereine eine etwa 30 Kilometer lange Strecke zurück. Tagesziel ist in der Regel eine Aral Tankstelle. Der Spendenlauf führt gleichzeitig über eine Nordroute - von Köln über Kiel - und eine Südroute - von Köln über Regensburg - nach Berlin. Dort endet er am 17. Mai mit einem gemeinsamen Zieleinlauf. Für jeden gelaufenen Kilometer der Sportler spendet Aral 10 Euro zu Gunsten des Behindertensports.

    Neben den täglichen Etappen wird es in zwölf Städten Sonderaktionen geben. Dort werden durchschnittlich 100 Mitglieder einer Behinderteneinrichtung  einige Kilometer der Etappe begleiten und gemeinsam mit den Vereinssportlern das Tagesziel auf einem öffentlichen Platz erreichen.

      "Die Förderung von Menschen mit Behinderung ist uns ein zentrales
Anliegen", erklärt Aral Vorstandsvorsitzender Walter Clements. "Dabei
geht es uns aber nicht nur um finanzielle Unterstützung. Wir wollen
auch in diesem Jahr wieder die öffentliche Aufmerksamkeit für die
Belange von Menschen mit Behinderung stärken. Zusätzlich möchten wir
ein Beispiel für das Miteinander behinderter und nichtbehinderter
Sportler geben."

    Insgesamt erwartet Aral rund 1.500 behinderte und nichtbehinderte Sportler, die gemeinsam dazu beitragen, die Ziele des Spendenlaufs zu erreichen. Unterstützt wird die Benefiz-Aktion vom Deutschen Behindertensportverband und dem Förderkreis Behindertensport. Den Erlös erhält der Förderkreis Behindertensport zur Unterstützung von Projekten des Behinderten-Breitensports und zur Integration von behinderten und nichtbehinderten Menschen.

    Auch zahlreiche Prominente darunter die Bundesjustizministerin Brigitte Zypries sowie die Moderatoren und Schauspieler Thomas Koschwitz und Caroline Beil und Paralympics-Sportler - wie die Schwimmerin Kirsten Bruhn und der Leichtathlet Wojtek Czyz - unterstützen den Walk.

      Hintergrund  Mobilität ist das zentrale Stichwort, das den Sport
und Aral verbindet. Mobilität ist auch der Ansatzpunkt für das
gesellschaftliche Engagement des Unternehmens. Bereits seit einigen
Jahren ist es der Aral AG ein Anliegen, Menschen zu unterstützen,
die in ihrer persönlichen Mobilität beeinträchtigt sind.

    Erstmalig veranstaltete Aral den Charity Walk in 2003. In den vergangenen zwei Jahren konnte durch dieses Engagement ein Erlös von insgesamt 275.000 Euro für den Behindertensport erzielt werden.

    Die Bilder sind unter: www.aral-presse.de abrufbar.

Pressekontakt: Aral Aktiengesellschaft / Bereich Presse & Externe Kommunikation


Rückfragen bei:
Detlef Brandenburg  
Tel.: (0234) 315-2664                                                                            

Fax:  (0234) 315-2319
Aral Presseportal mit vielen Hintergrund-Infos, Bild & Ton:                
www.aral-presse.de

Original-Content von: Aral AG, übermittelt durch news aktuell