PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Statistisches Bundesamt mehr verpassen.

30.09.2005 – 08:00

Statistisches Bundesamt

ACHTUNG SENDESPERRFRIST: Weitergabe und Freigabe erst ab Freitag, 30.09.2005, 08:00 Uhr
Einzelhandelsumsatz August 2005: Real + 2,2% zum August 2004

Wiesbaden (ots)

ACHTUNG SENDESPERRFRIST: Weitergabe und Freigabe erst ab , 30.09.2005, 08:00 Uhr
Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen
Bundesamtes setzte der Einzelhandel in Deutschland im August 2005
nominal 2,4% und real 2,2% mehr um als im August 2004. Der August
2005 hatte mit 27 Verkaufstagen allerdings einen Verkaufstag mehr als
der August 2004. Das vorläufige Ergebnis wurde aus Daten von fünf
Bundesländern berechnet, in denen 79% des Gesamtumsatzes im deutschen
Einzelhandel getätigt werden. Nach Kalender- und Saisonbereinigung
der Daten wurde im Vergleich zum Juli 2005 nominal 0,9% und real 0,8%
weniger abgesetzt.
Von Januar bis August 2005 wurde im Einzelhandel nominal 1,0% und
real 0,7% mehr umgesetzt als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.
Im Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren lag
der Umsatz im August 2005 nominal 0,1% und real 1,1% niedriger als im
August 2004. In den Lebensmittelgeschäften mit einem breiten
Sortiment (Supermärkte, SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte) wurde
nominal 0,1% und real 1,0% weniger als im August 2004 umgesetzt, im
Facheinzelhandel mit Lebensmitteln – dazu gehören zum Beispiel die
Getränkemärkte und Fischgeschäfte – lag der Umsatz nominal um 0,2%
und real um 1,7% niedriger als im Vorjahresmonat.
Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln wurde das Ergebnis des
Vorjahresmonats dagegen übertroffen (nominal + 4,4%, real + 4,6%).
Vier Einzelhandelsbranchen erzielten dabei nominal und real höhere
Umsätze als im August 2004: Der Facheinzelhandel mit Textilien,
Bekleidung, Schuhen und Lederwaren (nominal + 5,1%, real + 8,0%), der
sonstige Facheinzelhandel (zum Beispiel Bücher, Zeitschriften,
Schmuck, Sportartikel) (nominal + 5,2%, real + 6,7%), der
Facheinzelhandel mit kosmetischen, pharmazeutischen und medizinischen
Produkten (nominal + 5,4%, real + 6,2%) und der Facheinzelhandel mit
Einrichtungsgenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf (nominal +
4,2%, real + 4,8%). Der Versandhandel nahm zwar nicht mehr ein
(nominal – 0,2%), real wurde der Umsatz des Vorjahresmonats jedoch
übertroffen (+ 1,3%). Unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats
blieb nur der sonstige Einzelhandel mit Waren verschiedener Art, zu
dem die Waren- und Kaufhäuser gehören (nominal – 2,3%, real – 0,9%).
Weitere Auskünfte gibt:
Michael Wollgramm,
Telefon: (0611) 75-24 23
E-Mail: binnenhandel@destatis.de
Einzelhandelsumsatz 1)
      - Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat (-zeitraum)
                            in % 2) -
Einzelhandel                    nominal      real
August 2005
Insgesamt 1)                                       2,4        2,2
darunter:
  Lebensmittel, Getränke, Tabakwaren             – 0,1      – 1,1
  davon:
    Nicht-Facheinzelhandel
      (z.B. Supermärkte, SB-Warenhäuser)         – 0,1      – 1,0
    Facheinzelhandel (z.B. Getränke,
      Fisch, Fleisch)                            – 0,2      – 1,7
Nicht-Lebensmittel                               4,4        4,6
  darunter:
    Textilien, Bekleidung, Schuhe
      und Lederwaren                               5,1        8,0
    Einrichtungsgegenstände, Haushaltsgeräte,
      Baubedarf                                    4,2        4,8
    Sonstiger Facheinzelhandel (z.B. Bücher,
      Schmuck)                                     5,2        6,7
    Kosmetische, pharmazeutische und
      medizinische Produkte                        5,4        6,2
    Sonstiger Einzelhandel mit Waren
      verschiedener Art
      (z.B. Waren- und Kaufhäuser)               – 2,3      – 0,9
    Versandhandel                                – 0,2        1,3
Januar bis August 2005
Insgesamt 1)                                       1,0        0,7
darunter:
  Lebensmittel, Getränke, Tabakwaren               1,5        0,5
  davon:
    Nicht-Facheinzelhandel
      (z.B. Supermärkte, SB-Warenhäuser)           1,8        0,9
    Facheinzelhandel (z.B. Getränke,
      Fisch, Fleisch)                            – 2,4      – 4,4
Nicht-Lebensmittel                               0,7        0,8
  darunter:
    Textilien, Bekleidung, Schuhe
      und Lederwaren                               0,0        1,7
    Einrichtungsgegenstände, Haushaltsgeräte,
      Baubedarf                                    0,3        0,8
    Sonstiger Facheinzelhandel (z.B. Bücher,
      Schmuck)                                   – 0,3        1,2
    Kosmetische, pharmazeutische und
      medizinische Produkte                        4,7        5,8
    Sonstiger Einzelhandel mit Waren
      verschiedener Art
      (z.B. Waren- und Kaufhäuser)               – 5,6      – 4,6
    Versandhandel                                – 3,7      – 2,8
1) Einzelhandel ohne Einzelhandel mit Kraftfahrzeugen und ohne
Tankstellen; vorläufige Ergebnisse. 2) Berechnet aus den
Ursprungswerten (ohne Kalender- und Saisonbereinigung).
Einzelhandelsumsatz 1) 2)
In jeweiligen Preisen      In konstanten Preisen
     Jahr                (nominal)                   (real)
     Monat                      Verände-                  Verände-
                  2003 = 100      rung       2003 = 100     rung
Ursprungswerte
       Jahresdurchschnitte der Messzahlen sowie Veränderung
                      gegenüber dem Vorjahr in %
2000                100,3         2,4           101,7        1,2
2001                102,1         1,9           101,9        0,2
2002                100,5       – 1,6           100,5      – 1,3
2003                100,0       – 0,5           100,0      – 0,5
2004                101,2         1,2           101,3        1,3
Monatliche Messzahlen
        sowie Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat in %
2004  August         94,2         1,2            94,3        0,7
      September      99,4         0,7            99,7        0,7
      Oktober       104,7       – 1,7           104,8      – 1,7
      November      107,9         4,1           108,3        4,1
      Dezember      124,9         2,0           125,1        1,9
2005  Januar         93,3         0,2            93,5        0,3
      Februar        88,7         1,5            88,6        1,0
      März          104,9         0,8           104,3        0,4
      April         103,8       – 0,1           103,2      – 0,4
      Mai            99,6         3,9            98,9        3,6
      Juni          100,2         2,2            99,5        1,7
      Juli           98,7       – 2,7            98,4      – 3,0
      August         96,5         2,4            96,4        2,2
Kalender- und saisonbereinigte Messzahlen
         sowie Veränderung gegenüber dem Vormonat in % 3)
2004  August        101,4         0,4           101,4        0,4
      September     101,0       – 0,4           101,2      – 0,2
      Oktober       101,9         0,9           101,9        0,7
      November      101,4       – 0,5           101,5      – 0,4
      Dezember      101,6         0,2           101,3      – 0,2
2005  Januar        103,9         2,3           103,9        2,6
      Februar       101,9       – 1,9           101,8      – 2,0
      März          102,0         0,1           101,7      – 0,1
      April         100,6       – 1,4           100,4      – 1,3
      Mai           103,0         2,4           102,7        2,3
      Juni          102,4       – 0,6           101,9      – 0,8
      Juli          101,7       – 0,7           101,4      – 0,5
      August        100,8       – 0,9           100,6      – 0,8
1) Einzelhandel ohne Einzelhandel mit Kraftfahrzeugen und ohne
Tankstellen. 2) Vorläufige Ergebnisse. Kostenlose Ergebnisse zum
Einzelhandelsumsatz in tiefer Wirtschaftsgliederung einschließlich
der Unternehmensmeldungen, die nach dieser Pressemitteilung
eingegangen sind, stehen in etwa 14 Tagen unter
http://www.destatis.de/shop zur Verfügung: Suchwort: “Einzelhandel“
(Fachserie 6, Reihe 3.1). 3) Saisonbereinigungsverfahren Census
X–12-ARIMA.
ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Statistisches Bundesamt
Weitere Storys: Statistisches Bundesamt