Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Statistisches Bundesamt mehr verpassen.

23.02.2005 – 07:55

Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt: 15 Millionen mehr Passagiere im Flugverkehr des Jahres 2004

    Wiesbaden (ots)

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes starteten oder landeten auf deutschen Flughäfen im Jahr 2004 insgesamt 135,8 Mill. Fluggäste, das waren 15,1 Mill. oder 9,3% mehr als 2003. Das Wachstum wurde dabei ausschließlich durch den Auslandsluftverkehr bewirkt. Während das innerdeutsche Passagiervolumen mit 21,1 Mill. Fluggästen (+ 0,2%) nahezu stagnierte, legte die Zahl der Auslandspassagiere um 11,2% zu und erreichte 114,5 Mill.

    Die Zahl der Fluggäste (Ein- und Aussteiger) im Luftverkehr mit Flughäfen in Europa stieg um 9,6% auf 87,5 Mill., dabei im Verkehr mit Flughäfen innerhalb der EU um 8,6% auf 67,3 Mill. Die Zuwachsraten waren zweistellig für Flughäfen in Afrika (5,1 Mill.; + 19,7%), Amerika (11,7 Mill.; + 11,7%) und Asien (10,1 Mill.; + 21,3%), während Australien mit 95 000 Fluggästen ein Minus von 4,4% zu verzeichnen hatte.

    Bei der Luftfracht stieg die Einlademenge auf deutschen Flughäfen gegenüber 2003 um 13,5% auf 1 383 700 t an; die Auslademenge erhöhte sich um 16,5% auf 1 328 600 t. Im Auslandsverkehr legten die Einladungen um 14,2% auf 1 318 900 t zu; bei den Ausladungen gab es ein Plus von 17,4% auf 1 263 900 t. Gleichgewichtig entwickelten sich die mit europäischen Ländern ausgetauschten Mengen: Die Lieferungen nahmen um 14,0% auf 399 300 t zu, die Bezüge aus diesen Staaten erhöhten sich um 14,3% auf 329 700 t. Die Lieferungen nach Afrika stiegen um 17,6% auf 59 500 t, die Bezüge um 12,1% auf 59 700 t. Der amerikanische Kontinent erhöhte mit 375 300 t seine Einladungen um 9,9%, die Ausladungen erreichten mit 287 500 t einen Zuwachs von 16,1%. Das nach Asien transportierte Volumen, 479 500 t, stieg um 17,2%, die Auslademenge aus diesem Kontinent legte um 20,8% auf 584 500 t zu. Die sich zu einem großen Teil aus Anschlussbeförderungen zusammensetzenden Inlandsmengen stiegen mit 1,1% im Vergleich zum Gesamtvolumen weit unterdurchschnittlich und erreichten 64 700 t.

    Die Luftpost (Ein- und Ausladungen) nahm im Jahr 2004 um 6,9% auf 137 500 t ab. Die im Inland transportierte Menge ging um 18,4% auf 57 300 t zurück, die Auslandstonnage unterschritt mit 80 200 t das Vorjahresergebnis um 3,6%.


                        Passagiere auf deutschen Flughäfen
                              Ein- und Aussteiger in 1000


         Ziel-/                         2004 *)         2003 **)    Veränderung
      Herkunfts-                                                                 in % **)
         gebiet


Passagiere insgesamt 1)2)  135 848         120 797              9,3


Verkehr innerhalb
Deutschlands 1)                  21 090          20 693              0,2


Verkehr mit dem Ausland      114 465          99 943            11,2
davon:
  Europa                                87 494          76 844              9,6
      darunter:
        Europäische Union         67 251          59 285              8,6
  Afrika                                 5 108            4 220            19,7
  Amerika                              11 714          10 491            11,7
      darunter:
        USA                                 7 893            7 090            11,3
  Asien                                 10 054            8 288            21,3
  Australien/Ozeanien                 95                100          - 4,4

1) Innerdeutscher Verkehr und Durchgangsverkehr nur einmal     gezählt; 2) Einschl. Durchgangspassagiere (2004: 292 500; 2003: 160 900); *) einschl. neu aufgenommene Flughäfen (Dortmund, Paderborn/Lippstadt,     Friedrichshafen, Karlsruhe/Baden-Baden und Lübeck); **)ohne neu aufgenommene Flughäfen


                         Luftfracht auf deutschen Flughäfen *)
                                Ein- und Ausladungen in t


                                        Einladungen                 Ausladungen
                                                      2004                              2004
        Ziel-/                 2004 1)      gegen-        2004 1)         gegen-
      Herkunfts-                                über                              über
        gebiet                                  2003 2)                          2003 2)
                                        t              %                 t                %


Beförderte Menge
insgesamt                 1 383 700      13,5        1 328 600        16,5


Verkehr innerhalb
Deutschlands                 64 700        1,1            64 700         1,1


Verkehr mit dem
Ausland                    1 318 900      14,2        1 263 900        17,4
davon:
  Europa                        399 300      14,0          329 700        14,3
      darunter:
        Europäische
         Union                  314 600      10,3          270 400        13,5
  Afrika                         59 500      17,6            59 700        12,1
  Amerika                      375 300        9,9          287 500        16,1
      darunter:
        USA                        286 600        6,8          209 000        11,5
  Asien                         479 500      17,2          584 500        20,8
      darunter:
        Japan                      52 800        5,5            63 200        12,0
        Hongkong                 64 100      46,1            74 300        26,5
        Korea, Republik      47 400      12,4            55 800        20,8
        Indien                    50 500        7,9            54 400         8,9
        China                      50 000      27,5            69 400        34,6
  Australien/Ozeanien      5 400      35,9              2 500    - 14,1

*) Ohne Durchgangsverkehr (2004: 29 000 t; 2003: 37 700 t); 1) einschl. neu aufgenommene Flughäfen (Dortmund, Paderborn/Lippstadt, Friedrichshafen, Karlsruhe/Baden-Baden und Lübeck; 2) ohne neu aufgenommene Flughäfen

Weitere Auskünfte erteilt: Lothar Fiege, Telefon: (0611) 75-2391, E-Mail: luftverkehr@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Statistisches Bundesamt
Weitere Storys: Statistisches Bundesamt