Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Doppelfolge: Schreckensnachricht bei den Geissens

München (ots) - Zwischen Wasserschaden und Smoothie-Tasting - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Mit Spaß gegen überflüssige Kilos und Jojo-Effekt: Fünf einfache Regeln vom Profi

Lübeck (ots) - Abnehmen ist nicht nur beliebt auf der Liste der guten Vorsätze für das neue Jahr, sondern ...

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

24.01.2019 – 08:00

Statistisches Bundesamt

Häufigste Internetaktivität: Informationssuche über Waren und Dienstleistungen

  • Video-Infos
  • Download

91 % der Internetnutzerinnen und -nutzer suchten im 1. Quartal 2018 im Internet nach Informationen über Waren und Dienstleistungen für private Zwecke. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war das die häufigste Internetaktivität, dicht gefolgt von der Kommunikation per E-Mail (89 %). Zu den weiteren häufigen Tätigkeiten der rund 64 Millionen Internetnutzerinnen und -nutzer zählten die Suche nach Informationen zu Gesundheitsthemen (66 %), das Anschauen von Videos bei Video-Sharing-Diensten wie zum Beispiel YouTube (64 %), Online-Banking (59 %), (Video-) Telefonate zum Beispiel über Skype, Facetime, WhatsApp oder Viber (57 %) sowie die Teilnahme an sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Twitter, Facebook oder Instagram (56 %). Je nach Altersklasse setzten die Internetnutzerinnen und -nutzer unterschiedliche Schwerpunkte bei ihren Online-Aktivitäten.

Ein Audio

  • Internetaktivitäten.mp3
    MP3 - 575 kB - 00:36
    Download

Wiesbaden (ots)

91 % der Internetnutzerinnen und -nutzer suchten im 1. Quartal 2018 im Internet nach Informationen über Waren und Dienstleistungen für private Zwecke. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war das die häufigste Internetaktivität, dicht gefolgt von der Kommunikation per E-Mail (89 %). Zu den weiteren häufigen Tätigkeiten der rund 64 Millionen Internetnutzerinnen und -nutzer zählten die Suche nach Informationen zu Gesundheitsthemen (66 %), das Anschauen von Videos bei Video-Sharing-Diensten wie zum Beispiel YouTube (64 %), Online-Banking (59 %), (Video-) Telefonate zum Beispiel über Skype, Facetime, WhatsApp oder Viber (57 %) sowie die Teilnahme an sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Twitter, Facebook oder Instagram (56 %). Je nach Altersklasse setzten die Internetnutzerinnen und -nutzer unterschiedliche Schwerpunkte bei ihren Online-Aktivitäten.

Der Unterhaltungsfaktor stand bei den 12 Millionen 10- bis 24-jährigen Internetnutzerinnen und -nutzern im Vordergrund. 90 % von ihnen schauten Videos von Video-Sharing-Diensten. Nach Informationen über Waren und Dienstleistungen suchten 80 %. Ebenso viele beteiligten sich an sozialen Netzwerken. Auch Musikhören über das Internetradio oder Online-Streaming-Dienste wie zum Beispiel Spotify (79 %) gehörten zu ihren häufigen Internetaktivitäten. Außerdem beliebt bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen waren (Video-) Telefonate führen (76 %) und das Senden und Empfangen von E-Mails (76 %).

Bei den 33 Millionen Internetnutzerinnen und -nutzern zwischen 25 und 54 Jahren stand die Informationssuche über Waren und Dienstleitungen an erster Stelle (96 %). Nahezu genauso wichtig war ihnen die E-Mail-Kommunikation (94 %). Knapp drei Viertel suchten Informationen zu Gesundheitsthemen (74 %), betrieben Online-Banking (73 %) oder schauten sich Videos von Video-Sharing-Diensten an (72 %).

Die 19 Millionen Internetnutzerinnen und -nutzer ab 55 Jahren setzten bei ihren häufigsten Internetaktivitäten ähnliche Prioritäten wie die mittleren Jahrgänge: Informationssuche über Waren und Dienstleistungen (89 %), E-Mail-Kommunikation (88 %), Suche nach Informationen zu Gesundheitsthemen (69 %), Online-Banking (50 %) und (Video-) Telefonate (47 %).

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte:
Auskunftsdienst Einkommen, Konsum, Lebensbedingungen,
Telefon: + 49 (0) 611 / 75 88 80,
www.destatis.de/kontakt
 

Sendefähiges Video- (Clean-Feed) sowie Audiomaterial zu dieser Pressemitteilung (und weiteren Pressemitteilungen) stellen wir unter https://www.presseportal.de/nr/32102/video rechte- und honorarfrei im Kontext der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Sprecher in diesem O-Ton-Beitrag ist: Klaus Pötzsch, Statistisches Bundesamt.

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt