Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Bahn AG

09.02.2005 – 13:38

Deutsche Bahn AG

Eingeschränkter Fahrkartenverkauf in der Nacht zum 13. Februar
Kein Bordpreis in Fernzügen
Großrechner werden optimiert
Umstellung in wenigen Stunden abgeschlossen

    Berlin/Frankfurt/Main (ots)

Am Samstag, 12. Februar 2005, ist von 19.30 Uhr an der Fahrkartenverkauf deutschlandweit in den DB ReiseZentren nur eingeschränkt möglich. Grund ist ein Umzug von Großrechenanlagen. Am Sonntag, 13. Februar, werden die Systeme bereits in den frühen Morgenstunden wieder wie gewohnt zur Verfügung stehen. Von dem Umzug betroffen sind auch die Fahrkartenautomaten für den Fernverkehr, das Internet und der telefonische Verkauf über die Rufnummer 11 8 61. Im genannten Zeitraum ist der Ticketkauf in Fernzügen ohne Bordaufpreis möglich.

    Fahrplanauskünfte sind abrufbar unter www.bahn.de, am Fahrkartenautomaten mit Touchscreen-Bildschirm und beim ReiseService telefonisch über 11 8 61*.

    Der Umzug der Großrechenanlagen ist zur Optimierung der IT-Systeme erforderlich. Um die Einschränkungen für die Kunden so gering wie möglich zu halten, findet er in dem erfahrungsgemäß nachfrageschwächsten Zeitraum statt.

    * 3 ct./Sek. - ab Weiterleitung zum ReiseService 39 ct./angef. Min. (inkl. USt. / aus dem Festnetz der Deutschen Telekom)

    

Gunnar Meyer Sprecher Personenverkehr Tel.: 030 297 60010 Fax:  030 297 60012

www.db.de/presse medienbetreuung@bahn.de

Diana Scharl Sprecherin DB Systems Tel.: 069 265 17882 Fax:  069 265 18050

Herausgeber: Deutsche Bahn AG Kommunikation, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin

Verantwortlich für den Inhalt: Werner W. Klingberg

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bahn AG
Weitere Meldungen: Deutsche Bahn AG