Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Bahn AG

04.12.2003 – 13:59

Deutsche Bahn AG

Mehdorn, Hundt und Murmann verleihen Deutschen Arbeitgeberpreis für Bildung
Preise gehen nach Berlin, Bergkamen, Hamburg und Karlstadt

    Berlin (ots)

Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt,
BDA-Ehrenpräsident Dr. Klaus Murmann und der Vorstandsvorsitzende der
Deutschen Bahn Hartmut Mehdorn haben heute in Berlin den mit je
10.000 EURO dotierten und mit Unterstützung der Bahn ausgelobten
Deutschen Arbeitgeberpreis für Bildung in vier Kategorien verliehen.
Der Preis wird zum vierten Mal vergeben. Die Preisträger sind:
    
    - in der Kategorie Schule das Johann-Schöner-Gymnasium, Karlstadt
    
    - in der Kategorie Hochschule die Humboldt-Universität zu Berlin
    
    - in der Kategorie Berufsschule das Berufskolleg Ost /
        Berufskolleg Fachschule für Technik der RAG Bildung Berufskolleg
        GmbH, Bergkamen
    
    - in der Kategorie Betrieb die Lufthansa Technik AG, Hamburg
    
    Mit dem Preis werden dieses Jahr beispielhafte und nachahmenswerte
Konzepte zum Qualitätsmanagement in Bildung und Ausbildung
ausgezeichnet. Qualitätsmanagement in der Bildung ist eine zentrale
Voraussetzung dafür, den Lernerfolg von Schülern, Studenten und
Auszubildenden systematisch zu steigern, betonten Hundt, Murmann und
Mehdorn.
    
    In seiner Rede am Vormittag unterstrich BDA-Präsident Hundt, dass
Schulen, Berufsschulen und Hochschulen wie auch Unternehmen statt
staatlicher Gängelung Freiheit brauchen, um innovativ zu sein, neue
Lösungswege zu finden und ihre Leistungen ständig zu verbessern.
Dabei müssen sie sich dann an klar definierten Qualitätskriterien
messen lassen. Hundt machte deutlich, dass Schulen, Berufsschulen und
Hochschulen erst lernen müssen, mit den neuen Freiheiten, aber auch
Pflichten umzugehen. Das gilt besonders für den Umgang mit den
Instrumenten des Qualitätsmanagements, so Hundt.
    
    Hartmut Mehdorn betonte, dass kontinuierliches und systematisches
Qualitätsmanagement fester Bestandteil unserer Bildungssysteme wird.

    Für die Bahn, einem der größten Arbeitgeber und Ausbilder
Deutschlands, liegt in einer messbar hochwertigen Ausbildung der
Schlüssel zum Erfolg von morgen. Die prämierten Konzepte zum
Qualitätsmanagement setzen wichtige Impulse für dringend nötige
Innovationen in der Bildungslandschaft. Sie sind Vorbilder für andere
Schulen, Hochschulen und Betriebe, so Bahnchef Hartmut Mehdorn.
    
    Das Johann-Schöner-Gymnasium überzeugte die Jury durch eine
kontinuierliche Qualitätsverbesserung auf der Basis eines breit
verankerten Schulleitbildes. Für diese Schule sind Instrumente wie
Zielvereinbarungen, Controlling, regelmäßige Reflexionen und
Teambildung im Kollegium, Bestandteile ihrer täglichen Arbeit.
Besonders hervorzuheben sind dabei die fachübergreifenden
didaktischen Konzeptionen zur systematischen Entwicklung der Sach-,
Methoden- und Sozialkompetenz der Schüler.
    
    Die Humboldt-Universität zu Berlin wurde für ihr umfassendes
Konzept zum Qualitätsmanagement ausgezeichnet. Sie setzt konsequent
auf Qualitätsverbesserung in allen Hochschulbereichen. Neben der
Lehre werden gleichgewichtig die Bereiche Forschung und Verwaltung
evaluiert und nach festgelegten Kriterien beurteilt. Die Ergebnisse
bilden die Grundlage für Zielvereinbarungen, über die auch die
interne Mittelvergabe gesteuert wird.
    
    Das Berufskolleg Ost/ Berufskolleg Fachschule für Technik der RAG
Bildung Berufskolleg GmbH wurde für sein fundiertes
Qualitätsmanagementkonzept prämiert, das auf drei Säulen ruht: Ein
nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifiziertes Qualitätsmanagement-System,
ein Schulprogramm und Zielvereinbarungen. Ein kontinuierlicher
Verbesserungsprozess stellt sicher, dass Evaluationsergebnisse
genutzt und in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden.
    
    Die Lufthansa Technik AG erhielt den Arbeitgeberpreis für Bildung
für ihr differenziertes, hoch entwickeltes Qualitätsmanagementsystem,
das alle betrieblichen Prozessschritte umfasst. Eine Balance
Scorecard, die eng mit einem Bonus/Malus-System verknüpft ist, macht
die Ausbildungsqualität anhand zahlreicher Parameter messbar und
sichert damit ein detailliertes Qualitätsmonitoring.
    
    Alle Preisträger überzeugen durch die Entwicklung und Fixierung
eines umfassenden Qualitätsmanagementkonzepts mit ineinander
greifenden Maßnahmen, die im Sinne eines nachhaltigen Controllings
und einer dauerhaften Prozesssteuerung die Bildungsarbeit optimieren.
Alle Projekte lassen sich ohne Probleme von anderen
Bildungseinrichtungen übernehmen und haben dadurch zusätzlich
Vorbildcharakter.
    
    Hinweis an die Redaktionen:

    Fotos der Preisverleihung können Sie sich ab 16.00 Uhr unter
www.bahnimbild.de downladen.
    
    
ots Originaltext: Deutsche Bahn AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Falls Sie Interesse an Fotos und Mitschnitten der Preisverleihung
haben oder weitere Informationen zu den Preisträgern benötigen,
wenden Sie sich bitte an:

Elmar Sulk
BDA
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030/20 33 18 00
E-Mail: e.sulk@bda-online.de

Werner W. Klingberg
Deutsche Bahn  
Konzernsprecher
Tel.: 030 297-61180
Fax:  030 297-62086
www.bahn.de/presse
medienbetreuung@bahn.de


Herausgeber:
Deutsche Bahn AG
Kommunikation, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin
Verantwortlich für den Inhalt: Dieter Hünerkoch

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell