action medeor

medeor trauert um Mohammed Nabbous

Tönisvorst (ots) - medeor trauert um Mohammed Nabus. Der Blogger und Journalist wurde vergangenen Samstag gezielt von Scharfschützen erschossen. Der couragierte Journalist gründete die erste private Fernsehstation im Gebiet des Nationalen Übergangsrates, den internetbasierten TV-Sender "Libya Al-Hurra TV". Er berichtete außerdem über einen Blog und Live Stream über die Situation in Libyen und machte weltweit aufmerksam auf die Not. Er war es auch, der indirekt für einen Kontakt zwischen action medeor und einem Krankenhaus in Misurata sorgte, damit seine verwundeten Landsleute medizinisch versorgt werden können. "Wir sind tief betroffen und entsetzt", sagt Bernd Pastors von action medeor. "Auf seine Initiative hin, wurden weltweit Menschen auf die Not in Libyen aufmerksam. Auf seine Initiative hin haben wir Hilfe für die Menschen in Libyen gepackt." Jetzt ist die Hilfe unter US- Begleitung auf dem Weg. Dringende Hilfsanfragen liegen vor und weitere Hilfssendungen werden gepackt.

medeor ist dringend auf Spenden angewiesen für die Menschen in Libyen. Spendenkonto: Kto.-Nr. 9993, BLZ 320 500 00, Stichwort "Nothilfe- Fond"

Pressekontakt:

action medeor
St. Töniser Str. 21
D-47918 Tönisvorst

Zweigstelle Köln
Gertrudenstr. 9 50667 Köln

Pressesprecherin Susanne Haacker
Tel.: 02156/978878, 0173/5152091
www.medeor.org

Original-Content von: action medeor, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: action medeor

Das könnte Sie auch interessieren: