PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Rheinische Post mehr verpassen.

23.01.2007 – 00:00

Rheinische Post

Rheinische Post: Ulla Schmidt gegen höhere Steuern für die Gesundheitsreform

    Düsseldorf    Düsseldorf (ots)

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) schließt bis 2009 Steuer-Erhöhungen zur Finanzierung der Gesundheitsreform aus. Im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (Dienstagausgabe) sagte die Ministerin: "Wir haben in der Koalition Steuererhöhungen in dieser Legislaturperiode zur Finanzierung des Gesundheitswesens ausgeschlossen. Dabei bleibt es auch." "Ich würde mir wünschen, dass die Spielräume für mehr Steuermittel da wären", sagte Schmidt, "denn natürlich machen es die jüngsten Beitragsanhebungen der Kassen schwerer, für die Gesundheitsreform zu werben. Im Moment gibt es diese Spielräume aber nicht, wenn wir einen verfassungskonformen Haushalt vorlegen und die Maastricht-Kriterien erfüllen wollen." Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Elke Ferner hatte vorgeschlagen, schon 2008 die Steuern mit Blick auf den Gesundheitsfonds zu erhöhen. Dazu sagte Schmidt "Verstehen kann ich Elke Ferner gut, aber das ist kein Thema für die laufende Legislaturperiode."

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Rheinische Post
Weitere Storys: Rheinische Post