Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Rheinische Post mehr verpassen.

08.09.2006 – 05:00

Rheinische Post

Rheinische Post: Bundesregierung will 30 Millionen Euro für den Kampf gegen Analphabetismus ausgeben

    Düsseldorf (ots)

Die Bundesregierung will in den kommenden fünf Jahren 30 Millionen Euro in die Bekämpfung des Analphabetismus stecken. "Ziel der Regierung ist es, die Zahl der Analphabeten in Deutschland zu halbieren", sagte Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Nach Schätzungen des Bundesverbands Alphabetisierung gibt es in Deutschland etwa vier Millionen Menschen, die nicht richtig lesen und schreiben können.

    Das Geld werde eingesetzt, um das Unterrichtsangebot für Erwachsene zu verbessern.  Auch einzelne Projekte zur Alphabetisierung sollen mit dem Geld des Bundes gefördert werden, kündigte Schavan zum heutigen Weltalphabetisierungstag an.

    "Jeder Betroffene sollte die Möglichkeit haben, etwas dagegen zu tun", sagte Schavan. Ein besonderes Anliegen sei es, "die Jugendlichen zu erreichen, deren Lese-und Schreib-Fähigkeiten für eine Lehrstelle nicht ausreichen."

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Rheinische Post
Weitere Storys: Rheinische Post