Rheinische Post

Rheinische Post: Innenminister Schäuble schließt Sicherheitslücken bei Geheimdateien

    Düsseldorf (ots) - Nach der Aufdeckung haarsträubender Sicherheitslücken beim Umgang mit geheimen Computerdateien will Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) noch in diesem Monat neue Vorschriften für den Geheimschutz in Bundesbehörden erlassen. Wie das Ministerium jetzt dem Bundestag mitteilte, werden die Richtlinien für den Umgang mit Verschlusssachen "grundlegend überarbeitet". Mit einem Abschluss könne "im ersten Quartal 2006 gerechnet werden", zitiert die "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe) aus dem vertraulichen Bericht des Ministeriums an den Haushaltsausschuss. Zudem werde in diesem Jahr ein neues Verschlüsselungs-Verfahren für den Schutz von Festplattenlaufwerken in "Geheim"-Computern verfügbar. Zuvor hatte der Bundesrechnungshof (BRH) bei Kontrollen in 13 besonders sensiblen militärischen und zivilen Dienststellen "erhebliche Sicherheitsmängel" festgestellt und gewarnt, in den Computern der Bundesverwaltung sei die Sicherheit vertraulicher Daten "nicht gewährleistet". Der Rechungshof kam in seinem Prüfbericht zu dem Fazit: "Die Kenntnisnahme hoch sensibler Daten durch Unbefugte kann daher als wahrscheinlich angesehen werden."

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: