Rheinische Post

Rheinische Post: Groß angelegtes Projekt für bessere Beschäftigung Älterer gefordert

    Düsseldorf (ots) - Ein groß angelegtes Projekt zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Arbeitnehmer hat das SPD-Vorstandsmitglied Kerstin Griese gefordert. Bundesarbeitsminister Franz Müntefering (SPD)solle ein  Bündnis aus Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften, Kirchen und gesellschaftlichen Gruppen schmieden, um die Bedeutung älterer Beschäftigter für die Zukunft der Unternehmen mehr ins Bewusstsein zu bringen, schlug Griese in der "Rheinischen Post" (Montagausgabe) vor. Die Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Familie, Frauen, Jugend und Senioren nannte es einen "Skandal", dass die Hälfte der Betriebe in Deutschland keine Menschen ab 50 mehr einstelle. Dem müsse mit einer "Allianz 50 plus" entgegen getreten werden. Die Deutschen müssten von der Einstellung wegkommen, vom ersten bis zum letzten Tag des Berufslebens das Gleiche zu machen.  So könnten Lehrerinnen und Lehrer, die vorzeitig in den Ruhestand gehen, weil sie sich ausgelaugt fühlen, zum Beispiel in Bibliotheken arbeiten. "Da fordere ich auch von den Arbeitgebern mehr Flexibilität", sagte Griese.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: