Rheinische Post

Rheinische Post: Grüne fordern soziale Staffelung bei Kürzung des Weihnachtsgelds

    Düsseldorf (ots) - Im Streit um die Kürzung des Weihnachtsgelds für Beamte haben die Grünen eine Staffelung nach der Höhe des Einkommens gefordert. Der Vizepräsident des nordrhein-westfälischen Landtags, Michael Vesper (Grüne), verwies als Vorbild auf die bereits 2003 von der rot-grünen Landesregierung eingeführten Kürzungen. "Allerdings haben wir auf eine soziale Staffelung Wert gelegt. Dies würde ich dem Bund auch empfehlen", sagte Vesper der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe).

    In Nordrhein-Westfalen gelte die Weihnachtsgeld-Halbierung nur für Beamte des gehobenen und höheren Dienstes ab Besoldungsstufe A 9. Der einfache Dienst bis A 6 erhalte 85 Prozent, der mittlere Dienst bis A 8 noch 70 Prozent.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: