Rheinische Post

Rheinische Post: Düsseldorfs OB Erwin kritisiert CDU-Wahlkampf und Generalsekretär Kauder

    Düsseldorf (ots) - Als erster aus der Riege der deutschen CDU-Oberbürgermeister hat der Düsseldorfer Rathaus-Chef Joachim Erwin (CDU) die Strategie seiner Partei im Bundestagswahlkampf kritisiert. Es seien mehrere Kardinalfehler gemacht worden, sagte Erwin der Rheinischen Post (Dienstagausgabe), das Konrad-Adenauer-Haus (die Berliner CDU-Zentrale) sei ohnehin nicht für Strategiestärke bekannt. Die Mehrwertsteuererhöhung, Paul Kirchhof so früh zu präsentieren und ihn im Wahlkampf unbetreut zu lassen sowie das TV-Duell Angela Merkels mit Gerhard Schröder, seien Fehler gewesen, sagte Erwin der Zeitung. Mit einem Generalsekretär Laurenz Meyer wäre das nicht passiert, ergänzte Erwin. Der Oberbürgermeister kritisierte gegenüber der Zeitung auch NRW-Regierungschef Rüttgers: Einen Politikwechsel in der NRW-Staatskanzlei könne er nicht erkennen, sagte Erwin. Die Partei vermisse ein Sechs-Monate-Programm, das unmittelbar nach der gewonnenen Wahl im Mai hätte starten müssen. Zudem verkaufe Rüttgers seine Politik schlecht nach draußen, sagte Erwin der Zeitung.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-230§

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: