Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Rheinische Post mehr verpassen.

02.10.2020 – 00:00

Rheinische Post

Saathoff fordert von Russland Aufklärung im Fall Nawalny

Düsseldorf (ots)

Der Russland-Koordinator der Bundesregierung, Johann Saathoff (SPD), hat vom Kreml verlangt, die Aufklärung des Giftanschlags auf den Oppositionspolitiker Alexej Nawalny voranzutreiben. "Die Staatengemeinschaft erwartet von Russland, dass es die Fragen zu diesem Verbrechen, das nun die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen beschäftigt, aufklärt", sagte Saathoff der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Freitag). Er zeigte sich erfreut darüber, dass Nawalny ein erstes Interview gegeben hatte. "Ich bin froh, dass Alexej Nawalny auf dem Weg der Besserung ist und sich wieder selbst äußern kann", sagte Saathoff. Angesichts drohender weiterer Sanktionen gegen Russland sprach Saathoff sich gegen eine Vermengung des Pipeline-Projekts Nord Stream 2 mit dem Fall Nawalny aus. "Fragen der europäischen Energieversorgung möchte ich gerne weiter aus dem Blickwinkel betrachten, was unser Bedarf ist, um die Energiewende umzusetzen", sagte der SPD-Politiker. Die deutsch-russischen Beziehungen sieht er nicht unmittelbar gefährdet. "Was meine Aufgaben angeht: Die deutsch-russischen Beziehungen sind mehr als die zweifellos angespannten Beziehungen zwischen den Regierungen", sagte Saathoff.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Rheinische Post
Weitere Storys: Rheinische Post